Hans Brütsch wollte den Hercules unbedingt und brachte für den 60-PS-starken Drescher  Fr. 34'000.– auf. Der Kauf ging im Frühjahr 1953 über die Bühne. Die Ankunft des Mähdreschers mit seinem 2,4 m breiten Schneidwerk am Bahnhof Ramsen war eine kleine Sensation. Im Schaffhauser Bauer wurde damals der Direktor der landwirtschaftlichen Schule und Präsident der Saatzüchter zitiert, der keineswegs begeistert war. Da…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.