Wer erinnert sich nicht gerne ans Trachte­zmorge in Halten an der Oesch im Kanton Solothurn? 30 Jahre lang trafen sich an einem Maisonntag Volkstanzfreunde und Liebhaber von heimatlichen Klängen auf dem Hof von Familie Steiner. Die Mitglieder der Trachtengruppe Kriegstetten (TGK), die es seit 80 Jahren gibt, bereiteten ein reichhaltiges Buure­­­buffet zu; die Leute kamen in Scharen, das letzte Mal 2019.

Die helfenden Hände fehlen

Seither hat sich vieles geändert: Corona schlug zu und ältere Mitglieder fanden, es sei der richtige Zeitpunkt, nach Jahrzehnten zurückzutreten. «Jetzt, wo wir das Zmorge wieder hätten offerieren und unser Jubiläum feiern können», hält Präsidentin Regula Richard fest, «fehlte es an Personal.» Da sei ihnen die Anfrage der Vereinsmusik Kriegstetten, welche ihr 125-Jahr-Jubiläum feiert, die zwei Geburtstage zusammen zu begehen, recht gekommen.

Fast alles wie «früher»

Das grosse Fest fand am vergangenen Sonntag beim Schulhausplatz Kriegstetten statt. Die ­beiden Vereine und deren Angehörige unterstützten sich gegenseitig. Es wurde gefeiert unter dem Zelt, unter Bäumen und im Sonnenschein. Immer wieder bemerkten «Ehemalige», nur die Lokalität sei anders, das Trachtezmorge aber köstlich wie früher. Die Trachtenfrauen verrieten, dafür habe ihre Kollegin, Bäuerin Marianne Steiner, gesorgt. Sie habe alle Unterlagen minutiös über die Jahre gesammelt und weitergegeben. Kaum war das Buffet eröffnet, strömten Hungrige und Essfreudige herbei. Gratulanten traten auf, die Jugendmusik Hoek unter der Leitung von Paula Häni und die Zunftmusik Kriegstetten unterhielten die Gäste.

Tanzen ist gut für Körper und Geist

Die TGK bot als Geburtstagsgeschenk einige Tänze dar. Dabei wurden sie unterstützt von der Trachtengruppe Wangen an der Aare, die in ihren schmucken Berner Trachten auftraten. Ein entzückend buntes Bild. Regula Richard stellte ihre Kameradinnen und Kameraden vor: «Für uns Trachtenleute ist es einfach, harmonisch zusammen aufzutreten, weil wir im ganzen Land Trachtentänze gleich aufführen.» Trachtentanz sei gut für Körper und Geist. Und für die Freundschaft. «Kommt, Frauen und Männer, tretet uns bei und verbringt unbeschwerte Stunden in unserem Kreis», lud sie ein.