Andreas Vögtli


Andreas Vögtli (Quelle: www.cvp-so.ch)

Andreas Vögtli (Quelle: www.cvp-so.ch)

Zur Person

 

Drei Fragen an Andreas Vögtli

Was erwarten Sie von der zukünftigen Agrarpolitik 22+?:

Mehr Konstanz, vereinfachte Administration, Ausgewogenheit zwischen Produktion und Ökologie und insbesondere die Einhaltung von Art. 104 der Bundesverfassung.

Wie ist Ihre Meinung zur Trinkwasserinitiative?:

Sie ist kontraproduktiv und führt zu einer Verteuerung der Nahrungsmittel! Mit der Umsetzung des Aktionsplans Pflanzenschutz sind wir auf dem richtigen Weg.

Welche Ratschläge für die Zukunft würden Sie einem Junglandwirten / einer Junglandwirtin mit auf den Weg geben?:

Gute Aus- und ständige Weiterbildung! Vom Standort abhängig, den Betrieb auf den Markt und die Möglichkeiten Wertschöpfung zu generieren ausrichten!

"Für eine nachhaltig produzierende Landwirtschaft. Die soziale Marktwirtschaft und der Erhalt unserer Umwelt sind das Fundament unseres zukünftigen Wohlstands."

Andreas Vögtli - gefunden in der BauernZeitung:

SBV-Parlament beschliesst Stimmfreigabe zur Selbstbestimmung

Nach längerer Diskussion hat die Landwirtschaftskammer des SBV am Mittwoch Stimmfreigabe zur Selbstbestimmungsinitiative der SVP beschlossen. Die SVP-Vertreter hatten zuvor intensiv für ein Ja lobbyiert. Eine Mehrheit wollte aber keine Parteipolitik namens des Dachverbands.

Link zum vollständigen Artikel (15. August 2019)

Hoffen auf weniger Ausfälle

An der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Obstverbands referierte Viktor Röthlin über einen gesunden Geist in einem gesunden Körper.

Link zum vollständigen Artikel (26. April 2017)

Weitere Artikel über «Andreas Vögtli in der BauernZeitung» finden Sie auf unserer Website.

Folgen Sie uns