Aktuelle Ausgabe
  • Heft 4 - 2017

    Unter anderem mit folgenden Themen:

    Schwerpunkt Trachten

    • Elena Kaiser ist stolz auf ihre Nidwaldner-Tracht. Sie ist einziges Vorstandsmitglied des Trachtenvereins Stans, weil sich niemand für ein Amt engagieren mag. In Andermatt haben fünf junge Frauen den Vorstand übernommen und bringen frischen Wind in die Trachtengruppe.
    • Yvonne Kaufmann, einen Kindheitstraum ist ausgebildete «Trachtenschneiderin von Werktags- und Sonntagstrachten im Kanton Zürich»
    • Sie fallen auf, die kunstvollen Hüte der Walliser Trachtenfrauen. Die Visper Bäuerin Pascale Haefliger gehört zu den wenigen Frauen im Kanton, die noch wissen, wie sie gemacht werden. 
    • Marion Geissbühler gehört zu den wenigen Goldschmieden in der Schweiz, die das Filigranhandwerk noch beherrschen.

  • Garten

    Wasser marsch!

    • Wer giessen kann, kann auch gärtnern. Doch richtig giessen ist eine Kunst. Bewässerungssysteme können helfen, haben aber nicht nur Vorteile.

     

  • Leute

    Magdalena Schindler

    «Ich war immer ein wenig eine Exotin»

    Magdalena Schindler war vor 30 Jahren die erste Dozentin für Milchwirtschaft in der Schweiz. Seit 2003 ist sie Direktorin der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL). Frauen rät sie zur Umsicht bei Teilzeitpensen und zu anerkannten Ausbildungen.

  • Körper & Seele

    Jetzt ist Sammelzeit für Frauenheilkräuter

    Im dritten und letzten Teil unserer kleinen Serie stellen wir Ihnen fünf Kräuter vor und vier Teemischungen, die vor allem Frauen helfen können, sich rundum wohlzufühlen.

  • Rezepte

    Foodtrend Fermentieren

    Eine uralte Technik, um Lebensmittel haltbar zu machen, erlebt einen Boom: Fermentieren. Dabei werden Gemüse und Kräuter nicht einfach eingelegt. Beim Fermentieren entwickeln sich neue Aromen und Bakterien, die unserem Organismus guttun.

Redaktion FrauenLand