Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

1. August-Brunch


Der 1. August ist der Nationalfeiertag der Schweiz. Seit 1992 ist der 1. August auch Brunch-Tag. Seit 1992 unterstützt der Schweizer Bauernverband Bauernfamilien in der Durchführung des 1. August-Brunches. So haben schon vor 1992 Bauernfamilien den 1. August-Brunch ausgerichtet; erst mit der Unterstützung wurde aus dem Brunch ein Anlass mit nationaler Ausstrahlung, an dem Bauernhöfe ihre Tore öffnen und Gäste zum Verweilen und Geniessen einladen.

Jedes Jahr organisieren etwas mehr als 300 Betriebe den 1. August-Brunch und tischen für rund 150'000 Gäste auf, was das Herz begehrt: von Alpkäse, Brot, Buure-Zopf, und Birchermüesli bis hin zu Wähen, Rösti und Spiegeleiern, Speck, Wurst und Bündnerfleisch ist auf einem 1. August-Brunch-Buffet alles zu finden, was das Herz begehrt.

Zahlreiche Höfe bieten neben dem klassischen Buffet am 1. August Brunch auch die Möglichkeit, die Landwirtschaft näher kennenzulernen. Letzteres war auch der Grund, warum der Schweizer Bauernverband den 1. August-Brunch als ständiges Projekt in sein Portfolio aufgenommen hat. Denn es gibt praktisch nichts Naheliegenderes, als einen Buurezmorge am 1. August-Brunch mit der Lebenswelt jener Landwirte zu verbinden, die das aufgetischte Essen grösstenteils selbst produziert haben.

Der Brunch am 1. August ist denn auch für die rund 300 Veranstalter jedes Jahr fix im Kalender eingetragen; sie wollen es sich nicht entgehen lassen, die Gäste mit Spezialitäten zu verwöhnen. Dass bei genauer Kalkulation des Anlasses der Ertrag relativ gering ausfällt, wird durch die vielen Begegnungen und das Gefühl, etwas zugunsten der ganzen Landwirtschaft getan zu haben, mehr als kompensiert.

Dass der 1. August-Brunch durchaus auch eine politische Dimension hat, wird deutlich, wenn Mitglieder des Bundesrates medienwirksam teilnehmen und dabei jeweils die hohe Bedeutung der Landwirtschaft für die Schweiz betonen.

Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!