Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Garten
Publiziert: 10.03.2019 / 12:20
Feuerwehr rettet vier Eichhörnchen-Babys

Vier Eichhörnchen-Babys hat die Landshuter Feuerwehr vor dem drohenden Tod gerettet. 

Die Mutter der Tiere war von einem Auto überfahren worden. Tierschützer und Feuerwehrleute suchten daraufhin am Samstag im Landshuter Stadtpark nach dem Nest. In luftiger Höhe wurden sie schliesslich fündig und retteten die Neugeborenen über eine Drehleiter. Die Eichhörnchen-Babys waren nach Angaben der Feuerwehr sehr durstig - haben aber gute Chancen wieder fit zu werden. Sie sollen nun in einem Tierheim mit der Flasche aufgepäppelt und anschliessend ausgewildert werden.

sda

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Jetzt aktuell: Mischkulturen planen im Garten

Mit der Rückkehr des wärmeren Wetters lockt wieder der Garten. Beim Anpflanzen lohnt sich eine gute Planung. Denn wer mit wem oder vor oder nachher wächst, hat einen Einfluss auf Ertrag und Gesundheit der Pflanzen. Gute Pflanzennachbarschaften fördern das Wachstum, schlechte hingegen hindern es.
24.03.2019

Garten: Erde aus dem Sack

Schweizerinnen und Schweizer kaufen Erde im Sack. Oft ohne zu wissen, was drin steckt und wie alt der Inhalt ist. Da die Schweiz keine Deklarationsvorschriften von Erden kennt, müssen weder das Abpackdatum noch die Inhaltsstoffe auf dem Sack angegeben werden. Im Gegensatz zum Ausland kauft man hierzulande also sprichwörtlich die «Katze im Sack».
23.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.