Bauernzeitung | Logo | Home
Ostschweiz
Publiziert: 05.02.2019 / 10:21
Drei Pferde sterben bei Kollision mit Zug

Am Montagabend ist es am Bodensee zu einem aussergewöhnlicher Zugunfall gekommen: Drei Pferde wurden in Horn TG bei der Kollision mit einem SBB-Zug getötet.

"Der Unfall ereignete sich kurz nach 21 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Horn TG und Rorschach SG", bestätigte Matthias Graf, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau, eine Meldung von "20 Minuten online".

Die Polizei war vor Ort. "Für die Tiere kam jede Hilfe zu spät", sagte Graf. Der Besitzer wurde informiert. Die Umstände, wie es zum Unfall kam, müssten noch geklärt werden.

Der Zugverkehr sei für drei Stunden eingeschränkt gewesen, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage von Keystone-SDA. Der Unfallzug habe weiterfahren können. Die Passagiere mussten nicht aussteigen. Die nachfolgenden Züge hätten die Unfallstelle bis Mitternacht mit "Fahrt auf Sicht" passieren müssen. Der Sachschaden könne noch nicht beziffert werden, so Schärli.

sda

Wer haftet bei Unfällen mit durchgebrannten Pferden?

Bereits am Sonntag kam es zu einem tödlichen Unfall auf der A3-Ausfahrt bei Wollerau SZ. Der Blick hat zur Haftungsfrage eine Rechtsanwältin befragt: Wenn Stallbesitzer nicht für die sichere Verwahrung der Tiere sorgen, müssen sie damit rechnen, für die Folgen verantwortlich gemacht zu werden. Anders ist es, wenn ein Schaden klar einer Person zugewiesen werden kann, beispielsweise ein Stalltüre offen gelassen wurde.

sbu

Ähnliche Artikel

TG: SVP schickt Jakob Stark ins Ständeratsrennen

Die Delegierten der SVP Thurgau haben am Dienstag ihren Kandidaten für die Ständeratswahlen im Herbst nominiert. Das Rennen machte Regierungsrat Jakob Stark. Er setzte sich in der parteiinternen Ausmarchung gegen Markus Hausammann durch. Stark machte 173 Stimmen, Hausammann 104.
20.02.2019

Autofahrer und zwei Pferde bei Verkehrsunfall in Wollerau getötet

Am frühen Sonntagmorgen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 bei Wollerau SZ ein Autofahrer und zwei Pferde getötet worden. Die Tiere liefen frei auf der Fahrbahn herum.

03.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.