Bauernzeitung | Logo | Home
Zentralschweiz
Publiziert: 03.02.2019 / 10:59
Autofahrer und zwei Pferde bei Verkehrsunfall in Wollerau getötet

Am frühen Sonntagmorgen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 bei Wollerau SZ ein Autofahrer und zwei Pferde getötet worden. Die Tiere liefen frei auf der Fahrbahn herum.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 4 Uhr auf der A3 Richtung Zürich, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Ungefähr einen Kilometer nach dem Blatt-Tunnel kollidierte der 53-jährige Autofahrer mit zwei Pferden, die frei auf der Autobahn herumliefen. Die ausgerückten Rettungskräfte versuchten, den Mann zu reanimieren. Dennoch verstarb er noch auf der Unfallstelle. Auch die beiden Tiere starben aufgrund des heftigen Zusammenpralls.

Die Kantonspolizei Zürich untersucht in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal-Albis die genaue Unfallursache und den Grund, wieso die Pferde auf der Autobahn waren. Wegen des Unfalls musste das betroffene Teilstück der A3 zwischen Wollerau und Richterswil bis um 08.30 Uhr gesperrt werden. Die Kantonspolizei Schwyz leitete den Verkehr um.

sda

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Interview: "Ich bin kein Schachspieler"

Erich Reichmuth war viele Jahre Besitzer des Schwyzer Milchhuus. Vor seinem Rücktritt aus dem Geschäft zieht er Bilanz.
08.02.2019

Zwei Hunde dringen in Stall ein und töten neun Schafe

Neun Schafe sind in Muotathal SZ einem Angriff zweier Hunde zum Opfer gefallen. Die beiden Hunde waren in den Stall eingedrungen, zuvor hatten sie bereits einen anderen Hund angegriffen.
07.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.