Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 13.06.2018 / 09:25
Starker Regen: Dörfer im Jura überschwemmt

Im Kanton Jura ist es nach heftigem Regen am Dienstagabend in mehreren Dörfern zu Überschwemmungen gekommen. Laut Angaben der Polizei wurden etwa in der Region Delsberg und Ajoie mehrere Keller überflutet. Mehrere Strassen sind unpassierbar.

Über 100 Feuerwehrleute rückten in der Nacht aus, wie die Kantonspolizei Jura mitteilte. Am stärksten betroffen sind den Angaben zufolge die Ortschaften Courroux und Vicques. Sie sind auf der Strasse nur schwer zu erreichen.

Die Feuerwehr habe Schwierigkeiten, die Keller vom Wasser zu befreien, weil der über die Ufer getretene Bach Scheulte noch nicht wieder in seinem Bett verlaufe, teilten die Behörden mit.

Im Jura und in der Ostschweiz fielen am Mittwoch ab dem Nachmittag bis am Abend teils ergiebige Niederschlagsmengen. Laut den jurassischen Behörden fielen in Movelier innert drei Stunden 76 Liter Regen pro Quadratmeter.

Gemäss dem Wetterdienst muss auch am Mittwochmorgen vor allem Richtung Alpen weiterhin mit teils kräftigen Niederschlägen gerechnet werden. Am Nachmittag soll sich die Situation beruhigen.

sda

Ähnliche Artikel

Heftiger Regen: Jetzt steigt die Hochwassergefahr

In den nächsten Tagen werden teils intensive Niederschläge mit Regenmengen von 30 bis 100 Liter pro Quadratmeter erwartet. Deshalb steigt die Hochwassergefahr laut «MeteoNews» bis am Mittwochabend besonders entlang kleinerer Fliessgewässer an.

11.06.2018

Frauenfeld: 350 Schadensmeldungen nach Gewitter

Am Freitagabend ging in der Region Frauenfeld ein Gewitter mit heftigen Niederschlägen nieder. Die Feuerwehr ist dabei, in Frauenfeld und Felben-Wellhausen aufzuräumen und Keller auszupumpen.

09.06.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.