Bauernzeitung | Logo | Home
Ostschweiz
Publiziert: 11.03.2018 / 17:30
Pferde brennen mit Kutsche durch - Frau leicht verletzt

Während ein Kutscher am Samstagabend in einem Restaurant in Sertig GR einkehren wollte, machten sich seine beiden Pferde selbständig und brannten mit der Kutsche durch. Eine Frau wurde leicht verletzt.

Die Tiere verliessen die Futterkrippe vor dem Lokal und liefen auf der Sertigerstrasse in Richtung Davos davon, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte.

Vergebens versuchte der 35-jährige Kutscher das Gespann einzuholen. Auf dem Weg in Richtung Davos Clavadel beschädigte das führerlose Gespann ein stehendes Fahrzeug und galoppierten weiter - bis es frontal mit einen stillstehenden Personenwagen zusammenstiess.

Am Steuer des Autos sass eine Frau, die beim Zusammenprall leicht verletzt wurde. Ihr Beifahrer kam mit dem Schrecken davon. Auch die Pferde wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Für die Tiere wurde ein Tierarzt aufgeboten.

Die Sertigerstrasse wurde rund zwei Stunden lang für den Verkehr gesperrt.

sda

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Homöopathie für Kühe: "Eine Portion Mut gehört dazu"

Toni Huber behandelt seine Kühe und Schweine mit Homöopathie. Der Anfang war nicht gerade einfach, heute hilft ihm die Erfahrung.
15.12.2018

Thurgau will weniger Pestizide einsetzen

Der Regierungsrat des Kanton Thurgau hat ein neues Projekt freigegeben, welches untersuchen soll, wie der Pestizideinsatz in der Landwirtschaft verringert werden kann. Unter anderem wird dabei geprüft, wie technische Hilfsmittel das Vorhaben unterstützen können.
14.12.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.