Bauernzeitung | Logo | Home
Zentralschweiz
Publiziert: 09.08.2018 / 16:36
Grosser Sachschaden bei Scheunenbrand in Glashütten AG

Beim Brand einer Scheune in Glashütten AG ist am Donnerstagvormittag grosser Sachschaden entstanden. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Ein Pferd und ein Esel konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Anwohner hatten das Feuer in der Scheune mit Stallungen kurz nach 11 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als diese wenig später eintraf, brannte das Gebäude bereits lichterloh, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Einem Grossaufgebot der Feuerwehren Murgenthal, Zofingen und Wynau BE gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf die Nachbargebäude zu verhindern. Ausserdem galt es die ausgedörrten Wiesen und den nahen Wald vor den Flammen zu schützen.

Die Scheune brannte vollkommen nieder. Zudem zerstörte der Brand einen Traktor sowie weitere landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte. Wie hoch der entstandene Schaden ist, kann die Polizei noch nicht sagen. Auch die Brandursache ist noch unklar.

sda

Ähnliche Artikel

Holzschopf brannte lichterloh

Am Montagabend entstand bei einem Schopfbrand in Thürnen BL erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf den nahen Bauernhof übergriffen.

11.04.2018

Ein Knall, und dann brannte die Scheune

In der Nacht auf Samstag ist in Meilen ZH eine Scheune abgebrannt. Der Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Franken betragen.

07.04.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.