Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Garten
Publiziert: 19.04.2018 / 10:35
Damit der grüne Daumen nicht blau wird

Jährlich verletzten sich in der Schweiz 14'000 Menschen bei Gartenarbeiten so schwer, dass sie in medizinische Pflege müssen. In 400 Fällen ist die Verletzung schwer oder hat gar eine Invalidität zur Folge. Die bfu gibt Tipps, damit der grüne Daumen nicht blau wird.

Besonders Stürze oder Schnittverletzungen drohen den Hobbygärtnerinnen und -gärtnern, wie die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) am Donnerstag mitteilte. Darum: Geht's ans Bäumeschneiden, sollte die Leiter fest stehen. Anstellleitern sind oben an einem Ast festzubinden.

Elektrische Geräte stellen eine weitere Gefahrenquelle dar. Gebrauchsanleitung lesen und bei Pausen den Stecker ziehen, lautet ein weiterer bfu-Tipp. Steckdosen für Geräte im Freien müssen einen Fehlerstromschutzschalter aufweisen.

Solide geschlossene Schuhe, Handschuhe, Schutzbrille und gegebenenfalls ein Gehörschutz sollten im Garten nicht fehlen. Beim Einsatz von Gartenchemikalien ist auf Schutzausrüstung zu achten. Ferner sollten diese Chemikalien im Originalbehälter und ausser Reichweite von Kindern gelagert werden.

sda

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Dossier Rosenwissen

Der betörender Duft, die bezaubernden Farben, ihre Schönheit an sich. – Immer wieder wird die Rose, auch die «Königin der Blumen» genannt, in den höchsten Tönen gepriesen.
24.12.2018

Ein Gartenbilderbuch fürs Gemüt

Seit zwei Jahren fotografiert Eveline Dudda ein- bis dreimal wöchentlich zwischen zehn und zwölf Uhr Gemüse aus dem eigenen Garten. Die Agrarjounalistin, Autorin und Verlegerin von Büchern im grünen Bereich hat soeben ist ihr neustes Büchlein «Erntebilder», eine Sammlung dieser Fotos, herausgegeben.
05.12.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.