Zentralschweiz
Publiziert: 11.01.2018 / 12:15
Regionalzug kollidiert mit Transportanhänger

Die Lokomotive eines SBB-Regionalzugs Waldshut-Baden ist in der Nacht auf Donnerstag in Döttingen AG mit einem Transportanhänger kollidiert. Der einachsige Anhänger befand sich in Gleisnähe. Der Lokomotivführer und Passagiere blieben unverletzt.

Die Zugkomposition musste abgeschleppt werden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die Kollision mit dem in Richtung Baden fahrenden Regionalzug hatte sich zwischen Döttingen und Siggenthal Station ereignet.

Die Kantonale Notrufzentrale (KNZ) wurde kurz vor 00.30 Uhr über den Zusammenstoss informiert, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die Kantonspolizei und die Einsatzkräfte der SBB-Intervention rückten mit Lösch- und Rettungszug aus.

Der einachsige Transportanhänger war aus bislang unbekannten Gründen in der Nähe des Gleisschotters abgestellt worden.

sda

Ähnliche Artikel

Hunderte pilgerten zu "Söi-Toni"

Trotz Sturmtief "Evi" kamen einige Hundert Bauersleute an die traditionelle Luzerner Wallfahrt.
17.01.2018

Gülle-Unfall: Gericht spricht Bauer frei

Einem Bauern aus Unterkulm AG liefen beim Güllen versehentlich 500 Liter Jauche aus. Die Staatsanwaltschaft zeigte ihn daraufhin wegen Verletzung seiner Sorgfaltspflicht an. Jetzt wurde er vor dem Bezirksgericht Kulm freigesprochen.
15.01.2018
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.