Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Zentralschweiz
Publiziert: 08.02.2019 / 14:32
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Der Berner Andreas Anderegg ist neuer OB-Präsident. Er löst den Zürcher Felix Honegger ab.

An der Generalversammlung vom Schweizerischen Original Braunviehzuchtverband (SOBZV), die am 8. Februar in der Markthalle Rothenthurm SZ stattfand, wurde Andreas Anderegg zum neuen Verbandspräsidenten gewählt. Anderegg führt in Unterbach BE einen Zuchtbetrieb mit gut 20 Kühen, aus welchem bekannte OB-Stiere wie Vero U-Bach oder Gerold stammen.

Bereits seit 18 Jahren dabei

Mit grossem Applaus wurde er zum Nachfolger von Felix Honegger gewählt. Dieser war während 18 Jahren im Vorstand aktiv, wovon er den SOBZV seit 2009 als Präsident führte. „In diesen 18 Jahren hat sich die Anzahl OB-Herdebuchkühe auf heute über 11‘000 Tiere verdoppelt“, stellte er in seinen Dankesworten erfreut fest. „Rückblickend darf ich sagen: Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort“. Als Honeggers Nachfolger als Vertreter des Kantons Zürich kam Andreas Schläpfer aus Stäfa neu in den Vorstand. Die neue SOBZV-Geschäftsführerin Tamara Bieri durfte erstmals die Verbandsrechnung präsentieren, welche mit einem kleinen Gewinn von gut 3000.- Franken abschloss.

Reto Betschart

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Erneut gegen den Wolf

Die Urner Bürger stimmen am Sonntag über eine Initiative für einen Verfassungseintrag ab: Kantone sollen Vorschriften erlassen zur Beschränkung von Grossraubtieren. Politisch tut sich aber noch mehr.
08.02.2019

Feines Original Braunvieh an der Swiss Expo

Vier Klassen OB-Kühe machten besten Werbung für die Rasse.

10.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.