Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 02.02.2019 / 12:13
Video: Familie Hugi steigt in die Fischzucht ein

Familie Hugi aus Niederösch BE hält in ihrem ehemaligen Schweinestall bald Cyprilini (Karpfen). Im Frühjahr soll es losgehen. Auf dem Hof ist man in heller Aufregung. Mehr dazu im Video.

Markus Hugi hat seit Jahren einen Traum, jetzt wird er Wirklichkeit. Ab diesem Frühling halten er und seine Familie in vier Becken Cyprilini. Der ganze Hof scheint in Aufregung. Von der vielen negativen Berichterstattung über die Fischzucht in der Landwirtschaft im letzten Jahr, lässt man sich nicht irritieren. Angst haben wir keine, so Markus Hugi – eher gesunden Respekt: «Es gibt zwei Risikofaktoren, erstens die Fische könnten verenden und zweitens sie könnten nicht verkauft werden». Beide Risiken habe er gut abgewogen und auch die Rentabilität durchgerechnet, so der Landwirt. 

 

Die Verarbeitung und der Vertrieb der Fische von Familie Hugi läuft über die Firma XMV Fisch vom Hof. Das Startup ist in Mühledorf SO zu Hause. Die Firma könnte sich keine anderen Partner als die Landwirte vorstellen: «Der Landwirt weiss, dass er 24 Stunden für Tiere da sein muss. Er weiss auch, dass, falls etwas nicht läuft, nicht gleich das Medium und das Tier ausgewechselt werden kann», erklärt Mitunternehmer Kristoffer Beck.

Alice Sager

Das ganze Portrait finden Sie in unserer Printausgabe vom 31. Januar 2019. Lernen Sie die BauernZeitung jetzt 4 Wochen kostenlos kennen und gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 3000.-. Hier geht es zum Wettbewerb.

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

8 Tipps für die Fischzucht in der Landwirtschaft

Fische züchten ist keine einfache Angelegenheit. Es benötigt Know-How, Zeit und Geld. Die Tiere im Wasser sind anspruchsvoll, können aber für einen guten Nebenerwerb sorgen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Anlage anzulegen, sollte folgende Tipps beachten:

01.02.2019

Veterinäramt löst Fischzucht auf

Weil die tierschutzgerechte Betreuung der Fische nicht mehr gewährleistet war, hat das Thurgauer Veterinäramt in Balterswil eine Indoor-Fischzucht aufgelöst. Ein Teil der rund vier Tonnen exotischer Speisefische wurde in anderen Fischanlagen untergebracht oder an Zoos als Futter abgegeben.

20.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.