Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 03.01.2019 / 12:04
SO: Bauernverband führt Krisenintervention weiter

Der Solothurner Bauernverband (SOBV) unterstützt mit dem Projekt "Krisenintervention Landwirtschaft" Bauern in Not. Ursprünglich war es für drei Jahre geplant, nun soll es weitergeführt werden.

Das Programm «Krisenintervention Landwirtschaft» des SOBV unterstützt Bauern die psychisch oder finanziell am Limit sind. «Es geht um Hilfe zur Selbsthilfe», erklärt Peter Brügger, Sekretär des SOBV gegenüber der Solothurner Zeitung. Betriebs- oder Haushaltshelfer helfen den Bauern in Not im Rahmen des Programms auf dem Hof, oder bei administrative Aufgaben.

Insgesamt wurden 2017 neun Betriebe mit den verschiedenen Alltagshilfen unterstützt, 2016 drei, berichtet die Solothurner Zeitung. Das Projekt wird nun verlängert. Denn die Hilfe sei nötig, heisst es auch beim Kanton, der das Projekt bisher finanziell unterstützte.

asa

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Migros Aare jubelt doppelt

Die Migros Aare, die umsatzstärkste aller zehn regionalen Migros-Genossenschaften, hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 2,5 Prozent auf 3,4 Mrd. Franken gesteigert. Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens erhöhte sich auch der Gewinn von 30,5 auf 35,1 Mio. Franken.
22.03.2019

Wallis: Vorsicht vor Prozessionsspinner

Die Raupen sind mit nesselnden Brennhaaren besetzt, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
21.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.