Bauernzeitung | Logo | Home
Zentralschweiz
Publiziert: 25.01.2019 / 11:49
Schwyzer Bäuerinnen wissen sich zu wehren

Die Schwyzer Bäuerinnentage hielten einen nicht alltäglichen Programmpunkt bereit: Die Teilnehmerinnen übten sich in Selbstverteidigung.

"Am heutigen Anlass nehmen nur die ganz Mutigen teil", hiess Präsidentin Alice Gwerder die rund 30 Bäuerinnen willkommen. Passend war auch ihr Spruch des Tages: "Zeige deine Wiederstandskraft als Zeichen deiner Selbstverteidigung." Das nahm Kursleiter René Dalbert gleich auf: "Mein Ziel ist es, dass ihr in brenzligen Situationen gegen aussen selbstbewusster wirkt. Damit sinkt die Gefahr, Opfer eines Übergriffes zu werden, schon markant. Natürlich mit der Hoffnung, dass ihr gar nie in eine unangenehme Situation kommt."

Auch Verteidigen hat Grenzen

"In Gefahrensituationen versucht man viel zu lange nett zu bleiben", so die Karatelehrerin Cécile Winet, selber Trägerin des schwarzen Gürtels. Abschreckend wirke lautes Schreien. "Energisches Ausrufen treibt schon viele Angreifer in die Flucht". "An Körperteilen wie am Solarplexus oder an den Weichteilen sind die Angreifer am empfindlichsten", erklärte der dynamische Karatelehrer René Dalbert. Alles sei übrigens in der Selbstverteidigung nicht erlaubt: Diese müsse verhältnissmässig sein. Was das bedeutet, konnten die Schwyzer Bäuerinnen praktisch gleich üben. Anfänglich noch etwas gehemmt, entwickelten sich die Übungseinheiten zu richtigen Handgemengen. Auch Vorstandsmitglied Yvonne Betschart wehrte sich beherzt. "Ich weiss zwar nicht, ob ich in einer Gefahrensituation auch richtig reagieren würde. Die vielen Tipps haben mir aber sicher zu einem selbstsicheren Auftreten verholfen", bilanziert die junge Trachslauer Bäuerin.

reb

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Wie steht es um die Frauen in der Landwirtschaft?

In Deutschland wird untersucht, wie es um die quantitative und qualitative Lebens- und Arbeitssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben bestellt ist.  Die Studie ist vom Deutschen LandFrauenverband (dlv) initiiert.

25.01.2019

Bäuerin und Unternehmerin sein

Meist steht am Anfang des Unternehmerinnentums eine Geschäftsidee. Damit diese dann konkret wird, braucht es Ausdauer. Ein Beispiel und ein paar Erfolgsfaktoren aus dem Thurgau.

08.08.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.