Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 06.03.2019 / 16:28
Schuldsprüche im Prozess um Käsekeller-Explosion

Zweimal schuldig in allen Anklagepunkten, so lautet das Urteil für die beiden Angeklagten. 

Im Prozess um die tödliche Explosion im Käsekeller La Tzintre in Charmey (Fribourg) im Jahre 2012 (wir berichteten), sprach das Gericht des Greyerzbezirks vergangenen Freitag die beiden Angeklagten in allen Punkten schuldig: fahrlässige Tötung, fahrlässige schwere Körperverletzung sowie fahrlässige Verursachung einer Explosion und eines Brandes. Dies schreibt die Tageszeitung «Freiburger Nachrichten».

Genugtuung und Busse

Die Angeklagten wurden zu 180 bedingten Tagessätzen beziehungsweise 270 bedingten Tagessätzen Gedstrafe sowie zu einer Busse verurteilt. Ausserdem müssen sie eine Genugtuung von insgesamt 210'000 Franken bezahlen, schreiben die «Freiburger Nachrichten» weiter. Mit dem Strafmass sei das Gericht sogar über die Forderungen der Staatsanwaltschaft hinaus gegangen. Einer der Verteidiger kündigte bereits an, das Urteil ans Kantonsgericht weiterziehen zu wollen. Bei der Explosion kam eine Person ums Leben, drei wurden schwer verletzt.    

aw

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Bielersee: Wildschweine machen Mühe

In den Naturschutzgebieten zwischen Hagneck und Mörigen BE sind die Wildschweine seit Jahren heimisch. Landwirte und Wildhüter nehmen eine Zunahme wahr. Die Tiere sind besonders bei den Landwirten nicht gerne gesehen.
14.03.2019

Kredit für Transitplatz Wileroltigen genehmigt

Der bernische Grosse Rat hat am Mittwoch einen Objektkredit von 3,3, Mio. Franken für die Planung und Realisierung eines Transitplatzes für ausländische Fahrende in Wileroltigen genehmigt. Der Entscheid fiel mit 113 zu 32 Stimmen bei 4 Enthaltungen deutlich aus.
13.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.