Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 08.02.2019 / 07:50
Rheinhäfen litten unter Niedrigwasser

Auf dem Weg zu einem Umsatzrekord sind die Schweizerischen Rheinhäfen letztes Jahr vom Niedrigwasser gebremst worden. Der Schiffsverkehr musste reduziert und teils eingestellt werden.

Der gewichtsmässige Güterumschlag in den Schweizerischen Rheinhäfen sank wegen der Trockenheit letztes Jahr gegenüber 2017 um fast ein Fünftel auf 4,7 Millionen Tonnen, wie die Nachrichtenagentur SDA berichtet. Insbesondere der Rheinpegel bei Kaub im Mittelrhein war ein Nadelöhr. Nun will Deutschland die Planungen zur Fahrrinnen-Korrektur beschleunigen.

Besonders wenig Treib- und Brennstoffe transportiert

Am stärksten litt der Handel mit flüssigen Treib- und Brennstoffen. Er lag fast bei minus 30 Prozent. Im Containerverkehr blieb trotz tiefem Wasserstand das Niveau ähnlich wie im Vorjahr. Dies wegen eines starken ersten Halbjahres. Bei den landwirtschaftlichen Erzeugnissen gingen die Umschläge hingegen zurück.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Unzählige verendete, verletzte Aale im Rhein

Die Fälle an registrierten toten oder schwer verletzten Aalen in Schweizer Flüssen häufen sich. Ein aktueller Fund am Balser Rheinufer in Rhüdlingen konnte dies einmal mehr bestätigen.

02.02.2018

Strom sparendes Gemüse aus dem Container

Der Physiker Markus Gessler produziert mit seinem Greenmodul in einem Anhänger auf engstem Raum Salat – unabhängig von Wetter und Boden. Dank einem patentierten Lichtschacht kann er viel Strom sparen.

29.06.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.