Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 15.03.2019 / 11:19
Käserei Biglen schliesst

Die Käserei im emmentalischen Biglen stellt die Produktion ein. Der Käser hat gekündigt und es konnte keine Nachfolgeregelung gefunden werden. Die Milch der derzeit 14 Produzenten verlässt das Dorf.

Die Käsereigenossenschaft in Biglen hat entschieden. Die Käseproduktion in der Dorfkäserei wird eingestellt. Der Käser Joel Schär hat gekündigt. Bereits 2014 musste kurzzeitig, aufgrund eines fehlenden Käsers, die Milch in umliegende Käsereien geführt werden. Zudem ist es kein Geheimnis, um die Käserei erfolgreich in eine sichere Zukunft führen zu können, müssten zeitnah Investitionen getätigt werden.

Die Milch verlässt das Dorf

Nun hat die Genossenschaft unter Präsident Beat Schüpbach, anlässlich der Hauptversammlung entschieden, die Milch verlässt das Dorf. Die meisten Produzenten werden ihre Milch künftig mittels Hofabfuhr nach Zäziwil liefern können. Ein Produzent liefert nach Arni, einer nach Kleinroth.

Bereits Ende Monat wird es dann soweit sein, dass die Produzenten ihre Milch zum letzten Mal in Biglen abgeben. Am Laden wird sich vorerst nichts ändern. Das Ladenlokal und die Wohnung in der Käserei sind vermietet.

Zentrum des Dorfes sind Käserei und Landi

Die Kundschaft im Dorf soll auch weiterhin vor Ort ein reichhaltiges Käseangebot aus der Region einkaufen können. Wie es aber längerfristig weitergeht, wird sich wohl im Zusammenhang mit der Landi in unmittelbarer Nachbarschaft zeigen.

Käserei und Landi liegen in Biglen Mitten im Dorf, nehmen örtlich einen wertvollen Standort ein und sind gut besucht. Beide Gebäude sind aber in die Jahre gekommen. Zudem steht im Dorf eine Ortsplanungsrevision an.

Simone Barth

Mehr dazu in der Printausgabe

Was Käsereipräsident Beat Schüpbach zur Schliessung sagt und wie es die Bauern im Dorf trifft, lesen Sie in der Printausgabe der BauernZeitung Nordewestschweiz, Bern und Freiburg am 22. März.

Lernen Sie die BauernZeitung jetzt 4 Wochen kostenlos kennen und gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 3000.-. Hier geht es zum Wettbewerb.

Ähnliche Artikel

Migros Aare jubelt doppelt

Die Migros Aare, die umsatzstärkste aller zehn regionalen Migros-Genossenschaften, hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 2,5 Prozent auf 3,4 Mrd. Franken gesteigert. Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens erhöhte sich auch der Gewinn von 30,5 auf 35,1 Mio. Franken.
22.03.2019

Wallis: Vorsicht vor Prozessionsspinner

Die Raupen sind mit nesselnden Brennhaaren besetzt, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
21.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.