Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 13.03.2019 / 09:21
Gülle fliesst in die Sonnaz

Durch eine Störung an einer Biogasanlage ist gestern in der Früh 50 Kubikmeter Gülle in die Sonnaz bei Seedorf FR geflossen. Das Ausmass der Verschmutzung ist noch unklar.

Gestern gegen 0.30 Uhr floss wegen einer Störung an einer Biogasanlage 50 Kubikmeter Gülle in die Reinabwasserkanalisation, die in die Sonnaz mündet. Am Morgen rückten das Amt für Umwelt, das Amt für Wald, Wild und Fischerei, die Polizei und der Stützpunkt von Freiburg aus.

Gülle löste sich im Wasser auf

Sofort trafen die Behörden Massnahmen, um die Verschmutzung zu verringern. Es gelang aber nicht, zu verhindern, dass das Wasser aus der Sonnaz in die Fischzuchten weiter flussabwärts floss. Die Gülle konnte nicht mit Sperren abgefangen werden.

Ausmass der Verschmutzung unklar

Die Ökosysteme der Sonnaz und der Saane wurden in Mitleidenschaft gezogen. Wie gross die Schäden am Fischbestand sind, wird erst in den kommenden Tagen beurteilt werden können.

Die Behörden raten davon ab, in den nächsten Tagen im Schiffensee zu baden.

Der Verursacher muss mit einer Anzeige reichen.

asa

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Wallis: Vorsicht vor Prozessionsspinner

Die Raupen sind mit nesselnden Brennhaaren besetzt, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
21.03.2019

Schulkinder lernen den Wald kennen

Der Internationale Tag des Waldes (ITW) 2019 steht im Zeichen der Bildung. Schulkinder entdecken und erleben den Wald direkt im Wald statt virtuell. Das fördert ihr Verständnis für den vielfältigen Lebensraum.
21.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.