Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 07.02.2019 / 15:03
Deutschland: Wieder weniger Fleisch produziert

Die deutschen Schlachtbetriebe haben im letzten Jahr 8 Mio. Tonnen Fleisch produziert – 1,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Produktion von Geflügelfleisch steigt.

In Deutschland wurden im letzten Jahr 56,6 Mio. Schweine geschlachtet. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von 3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Am stärksten sank das Schlachtaufkommen von importierten Schweinen (-17,9 %), die in deutschen Betrieben geschlachtet wurden. Die Anzahl der geschlachteten Schweine inländischer Herkunft verringerte sich um 1,9 Prozent. Insgesamt nahm dadurch die Schweinefleischmenge um 2,9 Prozent auf 5,3 Millionen Tonnen ab.

Die Anzahl geschlachteter Rinder sank gegenüber dem Jahr 2017 um 3,1 Prozent auf 3,4 Mio. Tiere. Das entspricht einer Schlachtmenge von 1,1 Mio. Tonnen Rindfleisch im Jahr 2018, das sind 2,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Entgegen dem rückläufigen Trend bei Rindern und Schweinen nahm die Menge an Geflügelfleisch um 3,7 Prozent auf 1,6 Mio. Tonnen zu. Es wurde 5,3 Prozent mehr Jungmasthühnerfleisch erzeugt. Auch die Produktion von Enten- (+2,3 %) und Truthuhnfleisch (+0,4 %) erhöhte sich.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Deutschland: Weniger Fleisch produziert

Die deutschen Schlachtbetriebe haben 2017 zwei Prozent weniger Fleisch produziert.

07.02.2018

Irland: Rekord beim Fleischexport

Für die irischen Fleischexporteure hat sich 2017 zum Rekordjahr entwickelt. Wie die irische Absatzförderorganisation Bord Bia berichtet, erreichten die Fleischausfuhren einen Gesamtwert von 3,8 Mrd Euro. Das sind 30% des Wertes aller irischen Lebensmittelexporte einschliesslich der Getränke.

08.01.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.