Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 11.01.2019 / 16:01
Deutschland: Wenig Kontakt zu Bauern

Laut einer Umfrage des Forsa-Institutes hat ein Viertel der deutschen Bevölkerung noch nie mit einem Landwirt gesprochen.

Jede vierte Person in Deutschland hat noch nie mit einem Landwirt über dessen Arbeit gesprochen. Das ergab eine im Auftrag vom "Forum Moderne Landwirtschafte" durchgeführte Umfrage. 41 Prozent der Befragten gaben an, dass sie keinen Bauern persönlich kennen. Grossstädter kennen überdurchschnittlich häufig keinen Landwirt persönlich.

Interesse an Landwirtschaft

Die grosse Mehrheit der Befragten fände es sehr interessant (28 Prozent) oder interessant (51 Prozent), sich (wieder) einmal mit einem Landwirt über seine Arbeit zu unterhalten. Nur wenige Befragte geben an, dass sie dies weniger interessant (16 Prozent) oder uninteressant (4 Prozent) finden würden. Am häufigsten geben die Befragten an, dass sie sich gern einmal mit einem Landwirt über das Wohlbefinden der Tiere in der Landwirtschaft unterhalten würden (59 Prozent). Jeweils rund die Hälfte der Befragten fände auch Gespräche zum Umweltschutz in der Landwirtschaft (54 Prozent), zu den Preisen landwirtschaftlicher Produkte (51 Prozent), zum Arbeitsalltag in der Landwirtschaft (51 Prozent) sowie zu den Konsequenzen des Klimawandels für die Landwirtschaft (50 Prozent) interessant.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Zehn Jahre mehr für den Landschaft-Fonds

Der Fonds Landschaft Schweiz (FLS) wird um zehn Jahre verlängert. Für die Periode 2021 bis 2031 ist erneut ein Bundesbeitrag von 50 Millionen Franken vorgesehen. Der Nationalrat stimmte am Montag der Verlängerung des Fonds und dem Betrag zu.
12.03.2019

Neuweltkameliden Schweiz hat neuen Präsident

Nach elf jähriger Vorstandstätigkeit, davon fünf Jahre als Präsident, reichte René Riedweg aus Escholzmatt, an der diesjährigen Generalversammlung den Führungsstab seinem Nachfolger weiter.
12.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.