Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 12.02.2019 / 08:11
Bern: Bauernhaus durch Feuer zerstört

In Rüschegg Gambach BE ist gestern Nachmittag ein Bauernhaus in Flammen aufgegangen. Bewohner und Tiere blieben unversehrt.

Im Gambachmätteli in Rüschegg Gambach (Gemeinde Rüschegg) brannte gestern Nachmittag ein Bauernhauses mit Schopf nieder, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Die Feuerwehr Rüschegg – Guggisberg und die Berufsfeuerwehr Bern konnten das Feuer löschen. Das Gebäude wurde jedoch komplett zerstört und ist nicht mehr bewohnbar.

Für den betroffenen Bewohner hat die Gemeinde eine temporäre Wohnlösung gefunden. Die Tiere welche sich im Schopf befanden, konnten befreit werden und blieben unverletzt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

asa

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Bauernhaus nach Brand nicht mehr bewohnbar

Am Donnerstagvormittag ist in Kandergrund BE ein Bauernhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

23.11.2018

Bauernhaus im Emmental brennt

In Weier bei Affoltern im Kanton Bern brannte ein Bauernhof. Zwei Rinder starben in den Flammen.

10.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.