Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 12.12.2018 / 09:24
Zwergesel Aschi vom Tierpark Dälhölzli verstorben

Der Zwergesel Aschi aus dem Kinderzoo des Berner Tierparks Dählhölzli ist tot. Am Dienstag musste er von seinen Altersleiden erlöst werden.

"Aschi" lebte seit 30 Jahren im Kinderzoo des Tierparks Bern, wie dieser in einer Mitteilung schreibt. Dort lernte er seine treue Gefährtin «Grittli» kennen. Die beiden seien ein eingespieltes, unzertrennliches und unschlagbares Team gewesen. Damit «Grittli» nun nicht allein zurückbleibt, werden zwei ihrer gemeinsamen siebzehn Jungtiere vorübergehend in den Kinderzoo einziehen.

Bevölkerung setzt sich für Aschi ein

2011 hätten die beiden Esel weggegeben werden sollen, um mehr Platz für Lewitzer-Pferde aus Berlin zu schaffen. Für «Grittli» konnte man im jurassischen Le Roselet einen Platz im Pferdealtersheim finden. Den nicht kastrierten «Aschi» wollte niemand und man zog in Erwägung, ihn einzuschläfern.

Die Tierparkleitung hatte die Rechnung aber ohne die Berner Bevölkerung gemacht, welche sich für die Rettung beider Esel stark machte. Der Tierpark zollte der Beliebtheit der beiden Esel Respekt und suchte nach einer anderen Lösung, die beiden Esel konnten bleiben.

asa

 

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Katze sucht Bauer

Im Emmental gibt es viele herumstreunende Katzen, stellt eine Tierschutzorganisation mit dem Namen Network for Animal Protection (Netap) fest. Für diese Katzen sucht die Organisation nun neue Zuhause.
04.01.2019

So gelingt stressfreies Abkalben

Eine stressfreiere Galtzeit bedeutet für die kommende Laktation eine bessere Leistungsfähigkeit.
04.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.