Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 07.12.2018 / 07:11
Weissrussland muss Futtergetreide importieren

Wegen wetterbedingten Ausfällen muss Weissrussland im laufenden Wirtschaftsjahr zwischen 600'000 und 700'000 Tonnen Futtergetreide importieren.

Die Getreideproduktion in Weissrussland fiel um rund 1,8 Millionen Tonnen tiefer aus als erwartet, wie aiz.info berichtet. Sie liegt bei rund 6,7 Millionen Tonnen (2017: 8 Mio. t). Während der Brotgetreide-Bedarf gedeckt werden kann, fehlt es an Futtergetreide.
lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

DE: Uni befragt Landwirte über Ferkelkastration

Ab 2019 ist die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland verboten. Um den Wissensstand bezüglich alternativen Methoden zu prüfen, führt die Universität Bonn eine Umfrage bei Akteuren der Schweinezucht durch. In der Schweiz ist die Praktik schon seit 2009 verboten.
14.12.2018

Klimakonferenz in Katowitz geht in Schlussrunde

Mit der Vorlage des Entwurfs zum Abschlusstext sind die Verhandlungen bei der Uno-Klimakonferenz in Katowitz in die Schlussrunde gegangen - diese dürfte allerdings noch mindestens bis Samstag dauern.
14.12.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.