Bauernzeitung | Logo | Home
Zentralschweiz
Publiziert: 13.09.2018 / 11:34
Video: Maisernte besser als erwartet

In der Zentralschweiz und im Aargau sind sowohl Qualität wie Quantität des Silomaises überraschend gut. Die Trockenheit schadete nur auf leichten Böden und bei Spätsaaten, wo der Kolbenanteil geringer ist.

Der meiste Silomais ist im Aargau bereits abgeerntet, in der Zentralschweiz läuft die Ernte derzeit noch auf Hochtouren. Einige Flächen, die eigentlich als Körnermais vorgesehen waren, würden nun auch gehäckselt, weil sonst die Silos nicht voll würden, stellt Lohnunternehmer Marco Müller aus Rickenbach fest. Die Mengenerträge seien aber trotz der Trockenheit im allgemeinen überraschend gut, und auch die Qualität mit gut ausgebildeten Kolben. Die Unterschiede seien aber je nach Region und gar von Parzelle zu Parzelle sehr gross, je nach Bodenstruktur und Saatzeitpunkt.

Mehr Maiszünslerbefall

Gute Erträge und Qualitäten bestätigt auch Andrea Enggist vom Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg für den Aargau. Sie hat übrigens festgestellt, dass der Befall mit Maiszünsler dieses Jahr grösser war als sonst, wobei die Ursachen unklar sind, wohl aber bei der Trockenheit liegen.

Strategie Maiswurzelbohrer

Gross ist auch die Verbreitung des Maiswurzelbohrers, vor allem in der Nordwestschweiz und im Aargau, aber auch der Kanton Luzern ist betroffen. In der Kernzone (Radius 5 km) und Sicherheitszone (Radius 10 km um Fangstellen) darf nächstes Jahr kein Mais angebaut werden.

js

Mehr zur laufenden Maisernte und zur Strategie Maiswurzelbohrer lesen Sie in der BauernZeitung vom Freitag, 14. September.

 

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Armee löst versehentlich Flurbrand im Entlebuch aus

Während einer Schiessübung am späteren Mittwochnachmittag hat die Armee in unwegsamem Gebiet im luzernischen Entlebuch einen Flurbrand in der Grösse von rund drei Fussballfeldern ausgelöst. Das Feuer ist unter Kontrolle, man geht davon aus, dass eine Markiermunition den Brand auslöste.
12.10.2018

Video: Unterwegs mit dem "Wasserschmöcker"

Der vielerorts trockene Sommer 2018 hat Spuren hinterlassen: Quellen versiegen oder führen zu wenig Wasser. Auf der Suche nach neuen Wasserfassungs-Möglichkeiten helfen Fredy Schenker und Robert Huser, ausgerüstet mit Messingstäben und Pendel.
11.10.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.