Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 04.11.2018 / 09:32
Unwetter: Grosse Schäden in Italiens Landwirtschaft

Die italienischen Landwirte haben in diesem Jahr stark unter extremer Witterung zu leiden. Nach Schätzungen des mitgliederstärksten Landwirtschaftsverbandes im Land, Coldiretti, sind seit Jahresbeginn Schäden von mehr als 750 Mio Euro (858 Mio Franken) aufgelaufen.

Anders als in der Schweiz und Deutschland waren die Ausfälle aber nicht allein die Folge von Hitze und Trockenheit, sondern einer ganzen Serie von Unwettern und widrigen Witterungsbedingungen.

Laut Coldiretti waren landwirtschaftliche Flächen sowohl von Überflutungen als auch von Hagel und Sturm betroffen. Dabei seien Felder und landwirtschaftliche Anlagen überdurchschnittlich oft durch Sturm, Überschwemmungen sowie Flutschäden gänzlich zerstört worden. Hinzu sei eine trockene zweite Jahreshälfte gekommen, in der die Niederschläge beispielsweise im September um 61% niedriger ausgefallen seien als im langjährigen Mittel. Aktuell wird schon wieder von Starkniederschlägen und Flutschäden berichtet.

Folge des Klimawandels

Coldiretti geht davon aus, dass die zunehmende Zahl an Unwettern und der schnelle Wechsel von Nässe- und Trockenperioden die Folge des fortschreitenden Klimawandels sind und daher auch in Zukunft mit ähnlichen extremen Jahren wie 2018 gerechnet werden muss. Um möglichen Liquiditätsengpässen bei den Bauern entgegenzuwirken, hat die italienische Regierung bereits Mitte Oktober mit der vorzeitigen Auszahlung von bis zu 70% der Direktzahlungen der Ersten Säule an die Agrarbetriebe begonnen.

AgE

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Landwirtschaft präsentiert Schulangebote

Der LID bewirbt an der Swissdidac, der grössten Schweizer Bildungsmesse, im Auftrag der Agro-Marketing Suisse (AMS) die Schulangebote der Landwirtschaftsbranche.
08.11.2018

Wer trägt den Agropreis 2018 nach Hause?

Heute findet im Berner Kursaal zum 26. Mal die Agropreis-Verkeihung statt. Die vier Nominierten kämpfen um eine Gesamtsumme von 50 000 Franken.
08.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.