Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 21.02.2018 / 15:49
Sojamilch und Co. immer beliebter

Alternativen zur Kuhmilch verkaufen sich gut. Die Detailhändler verzeichnen bei Pflanzendrinks wie Soja-, Kokos-, Mandelmilch - und wie sie alle heissen - zweisteillige Zuwachsraten.

Die US-Kaffeehauskette Starbucks baut das Sortiment mit Milchalternativen stetig aus. Zu Soja-, Kokos- und Mandelmilch ist Anfang Jahr die Hafermilch hinzugekommen, wie die «Solothurner Zeitung» berichtet. Mit offenbar gutem Grund, Pflanzendrinks scheinen vielen zu schmecken. Auch bei Caffè Spettacolo sei die Nachfrage nach Sojamilch an den 33 Standorten in der Schweiz «überdurchschnittlich angestiegen», sagt Sprecher Lukas Mettler gegenüber der Zeitung.

Auch die Detailhändler merken den Boom. Bei Coop haben sich die Verkäufe in den letzten zehn Jahren mehr als verzehnfacht. Bei der Migros registrierte man in den letzten fünf Jahren teilweise Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich. «Viele Personen entdecken vegane Produkte für sich, weil sie einmal etwas Neues probieren wollen», wird Migros-Sprecherin Alexandra Kunz zitiert. Die Pflanzendrinks kommen bei der Migros laut Bericht schon auf einen Anteil von zwei bis drei Prozent am Milchsortiment.

jw

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Milchalternativen werden immer beliebter

Sojamilch & Co. verkaufen sich immer besser. Die Grossverteiler rüsten auf, wie die «SonntagsZeitung» berichtet.

08.08.2016

Belgien: Eltern nach Tod von Baby durch Milchalternativen verurteilt

Weil sie ihrem Kind ohne einen Arzt zu konsultieren nur pflanzliche Milchalternativen gaben, sind die Eltern in Belgien für den Tod des siebenmonatigen Säuglings verantwortlich gemacht worden. Ein Gericht in Dendermonde verurteilte die Eltern am Mittwoch zu sechs Monaten Haft auf Bewährung.

15.06.2017

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.