Bauernzeitung | Logo | Home
Tierhaltung
Publiziert: 29.11.2018 / 15:50
Neuer Versuchsstall für Geflügel in Zollikofen

Ende November wird am Aviforum in Zollikofen ein neuer Versuchsstall für Geflügel und Kaninchen eröffnet. Der Stall bietet neue Möglichkeiten zur Erforschung tiergerechter Haltungssysteme.

Im neuen Versuchsstall können Geflügel und Kaninchen in kleinen Gruppen unter optimalen Bedingungen gehalten werden, heisst es in einer Mitteilung vom Zentrum für tiergerechte Haltung (ZTHZ). Die Infrastruktur umfasse ein Laboratorium, einen Videoraum, Büroräumlichkeiten, eine Werkstatt und einen Lagerraum.  

Ziel ist die Verbesserung des Tierwohles

Das ZTHZ ist eine gemeinsame Forschungsstelle des BLV und des Veterinary Public Health Institute (VPHI) der Universität Bern. Der neue Stall biete Möglichkeiten, im kleinen Rahmen Ansätze zur Verbesserung des Tierwohls von Geflügel und Kaninchen zu entwickeln und sie anschliessend in der Praxis zu testen. 

 

Die Stiftung Aviforum hat den Geflügelstall auf ihrem Gelände in Zollikofen errichtet. Über das ZTHZ besteht seit 1986 eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Aviforum und dem BLV, die auch in Zukunft weitergeführt werden solle.

asa

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Braunvieh: Simbaboy und Orelio führen Rangliste an

Die aktuellen Zuchtwerte des Braunviehzüchterverbands Braunvieh sind da. Die Stiere Simbaboy und Orelio stechen dabei besonders hervor.
21.12.2018

Datenfüchse im Hühnerstall

Legehennen sind seltsame Gewohnheitstiere. Ergebnisse der Datenerfassung im Hühnerstall präsentierte Forscher Michael Toscano am vergangenen Donnerstag am dritten Treffen der Agro-Food Digitalisierungs-Gruppe in Neuchatel.

20.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.