Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 05.12.2018 / 10:35
Neue Struktur der Wohn- und Betreuungsangebote

Die Oekonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern (OGG) gründet eine neue Tochtergesellschaft für das «Betreute Wohnen in Familien».

Um für die zukünftigen Herausforderungen besser aufgestellt zu sein, werden die Angebote "Betreutes Wohnen in Familien" und "Tagesstrukturen Landwirtschaft" in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft ausgegliedert. Sie trägt den Namen WoBe AG, wurde am 4. Dezember 2018 als 100%-ige Tochter der Oekonomischen Gemeinnützigen Gesellschaft Bern (OGG) gegründet und nimmt am 1. Januar 2019 ihren operativen Betrieb auf. "WoBe" steht für "Wohn- und Betreuungsangebote in Familien".

Bauern werden unterstützt

Das Betreute Wohnen in Familien (BWF) bietet betreuungsbedürftigen Menschen ab 18 Jahren eine familiäre Umgebung - grösstenteils in einem bäuerlichen Umfeld. Finanziert wird das BWF durch die Tagestarife der Gäste und die OGG. Der Hauptteil des Umsatzes fliesst zu den Gastfamilien als Entschädigung für ihre tägliche Betreuungsarbeit und in deren Weiterbildung. Im Sommer 2016 wurde ergänzend zum BWF das Projekt "Tagesstrukturen Landwirtschaft" gestartet, bei dem Menschen tagsüber einige Stunden auf dem Familienbetrieb verbringen und dabei ihren Interessen und Möglichkeiten entsprechend in die Alltagsarbeiten eingebunden werden.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Zwergesel Aschi vom Tierpark Dälhölzli verstorben

Der Zwergesel Aschi aus dem Kinderzoo des Berner Tierparks Dählhölzli ist tot. Am Dienstag musste er von seinen Altersleiden erlöst werden.
12.12.2018

Ziegen im Simplongebiet erlegt

Im Laggintal sind im September fünf Ziegen von einem Ziegenhalter aus dem Kanton Graubünden nicht ­wieder abgealpt worden. Um den verwilderten Tieren einen qualvollen Hungertod im Hochgebirge zu ­ersparen, wurden sie am vergangenen Samstag ­abgeschossen.
11.12.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.