Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 08.11.2018 / 14:14
Hornkuh-Initiative: Walliser und Waadtländer Bauern sagen Nein

Der Walliser und der Waadtländer Bauernverband lehnen die Hornkuh-Initiative ab. Das Anliegen gehöre nicht in die Bundesverfassung.

Die Walliser Landwirtschaftskammer lehnt die Hornkuh-Initiative ab. Man habe zwar grosse Sympathien für behornte Kühe, trotzdem empfehle man ein Nein. Die Förderung von Hornkühen gehöre nicht in die Bundesverfassung. Ein solches Anliegen könne – falls erwünscht – über die Direktzahlungs-Verordnung geregelt werden, heisst es in einer Mitteilung. Weiter betont die Walliser Landwirtschaftskammer, dass mit behornten Tieren das Risiko von Verletzungen zunehme.

Nicht prinzipiell dagegen, aber...

Gegen die Hornkuh-Initiative hat sich auch der Waadtländer Bauernverband Prométerre ausgesprochen. Dieser warnt, dass die Hornkuhförderung – zwischen 15 und 30 Mio. Franken jährlich – zulasten anderer Tierwohl-Massnahmen gehen könnte. Man sei nicht prinzipiell gegen die Haltung von Hornkühen, heisst es in einer Mitteilung, aber dagegen, die Förderung behornter Kühe auf Verfassungsstufe festzuschreiben. Befürchtet wird zudem, dass der administrative Aufwand durch die Hornkuh-Initiative zunehmen wird.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Arena: Der Kampf ums Horn

Spät am Freitagabend kam es in den Fernseh-Studios zum Showdown zwischen Befürwortern und Gegnern der Hornkuh-Initiative. Die Sendung leuchtete Pro und Contra der Initiative aus.

03.11.2018

Diesmal geht es um Kuh- und Ziegen-Hörner

Einmal mehr darf sich das Stimmvolk zur Landwirtschaft äussern. Doch diesmal geht es nicht um das grosse Ganze, sondern um ein pointiertes Anliegen: Die Hornkuh-Initiative, die am 25. November zur Abstimmung kommt, verlangt Subventionen für Tiere mit Hörnern.

06.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.