Bauernzeitung | Logo | Home
Kochen
Publiziert: 28.11.2018 / 16:43
Fondue Chinoise sicher geniessen

Zu den Feiertagen hin wird Fondue Chinoise zu einem der populärsten Gerichte. Gleichzeitig nehmen Durchfallerkrankungen zu. Laut BLV ist der unsachgemässe Umgang mit Lebensmitteln Grund dafür.

Die sachgemässe Zubereitung von Fleischfondue könne das Risiko einer Durchfallkrankheit wie Campylobacteriose sowie das Übergehen von antibiotikaresistenten Keimen auf den Menschen erheblich vermindern, schreibt das Bundesamt für Veterinärwesen und Lebensmittelsicherheit (BLV) in einer Medienmitteilung.

  • Für Fleisch und für die übrigen Lebensmittel immer separate Schneidbretter, Küchenutensilien sowie Teller verwenden.
  • Beim Essen immer zwei Teller benutzen: einen für das rohe Fleisch sowie einen für das gekochte Fleisch, die Beilagen und Saucen. Das rohe Fleisch darf nicht mit anderen rohen oder genussfertigen Speisen - etwa Beilagen oder Salat - in Berührung kommen.
  • Tropfsaft von frischem oder aufgetautem Fleisch darf nicht in Kontakt mit rohen oder genussfertigen Speisen kommen.
  • Vor allem Geflügel immer gut durchgaren. Es darf innen nicht mehr roh sein.

Weitere Infos gibt es unter www.sichergeniessen.ch, wo auch ein Fondue-Chinoise-Plausch gewonnen werden.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Die fünf wildesten Fondues

In ihrem neuen Buch "Haute Fondue" haben die Gründer des Fondue-Festivals "Compagnes du Caquelon" 52 Fondue-Rezepte veröffentlicht. Wir verraten euch fünf davon.

23.11.2018

Fondue-Weltmeisterschaft lockt Schaulustige in Scharen an

Die «Weltmeisterschaft» der Käsefondue-Zubereitung im Waadtländer Dorf Tartegnin hat tausende Schaulustige angezogen. Neben den Mitstreitern durften auch die Besucherinnen und Besucher ihr Brot in ein Caquelon tunken.

19.11.2017

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.