Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 06.12.2018 / 13:22
Erstes Tierwohllabel in Frankreich gestartet

Im französischen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) gibt es jetzt das erste Tierwohllabel. Die Handelskette Casino gab gestern bekannt, ab kommenden Montag zunächst nur auf Geflügelfleisch eine vierstufige Kennzeichnung auszuweisen.

Laut Casino wird bei der Einstufung der gesamte Lebenszyklus der Hühner - vom Schlupf über die Aufzucht bis zum Transport und zur Schlachtung - bewertet. Zu den Kriterien gehörten beispielsweise die Art der Beleuchtung, die Wachstumsrate und die Bestandsdichte sowie die Dauer des Transportes zum Schlachthof. Für die beiden höchsten Kategorien müsse in einem Betrieb mit Videoüberwachung geschlachtet werden. Die Einhaltung der Vorgaben wird nach Angaben der Handelskette durch externe Kontrollen sichergestellt; für die Landwirte seien jährliche Audits vorgesehen.

Konzern will weitere Produkte kennzeichnen

Konzeptioniert hat Casino das Tierwohllabel in einem zweijährigen Prozess gemeinsam mit den Nichtregierungsorganisationen (NGO) „Compassion in world farming“ (CIWF), „Hilfswerk für Schlachttiere“ (OABA) und der „Stiftung Tierrecht, Ethik und Wissenschaft“ (LFDA). Der Konzern will mittelfristig weitere Produkte kennzeichnen und sieht auch Potential abseits der eigenen Marken. Die Möglichkeit zur Ausweitung des Systems auf weitere Akteure werde derzeit geprüft.

AgE

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

DE: Uni befragt Landwirte über Ferkelkastration

Ab 2019 ist die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland verboten. Um den Wissensstand bezüglich alternativen Methoden zu prüfen, führt die Universität Bonn eine Umfrage bei Akteuren der Schweinezucht durch. In der Schweiz ist die Praktik schon seit 2009 verboten.
14.12.2018

Klimakonferenz in Katowitz geht in Schlussrunde

Mit der Vorlage des Entwurfs zum Abschlusstext sind die Verhandlungen bei der Uno-Klimakonferenz in Katowitz in die Schlussrunde gegangen - diese dürfte allerdings noch mindestens bis Samstag dauern.
14.12.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.