Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Viehzucht
Publiziert: 09.08.2018 / 12:04
Der Red Holsteinstier Addiction führt die Rangliste nach Iset an

Bei der August-Zuchtwertschätzung gab es bei den Red Holstein einen neuen Spitzenreiter.

Bei der August-Zuchtwertschätzung gab es bei den Red Holstein mit Mr Ansly Addiction einen neuen Spitzenreiter. Der Ladd-Sohn der zum ersten Mal ein Schweizer Nachzuchtprüfungsresultat erzielt, konnte sich gleich mit seinem Iset von 1442 an die Spitze setzen. Auch sein IFF von 132 ist sehr hoch wo er auch dort die Nummer eins unter den Red Holsteinstieren ist. Leider vererbt Addiction negativ in der Milchleistung (-74 kg), dafür hat er sehr hohe Gehaltswerte (+0,51% Fett, +0,42% Eiweiss). Er vererbt tiefe Zellzahlen und eine sehr hohe Töchterfruchtbarkeit. Auch im Exterieur ist Addiction, der aus einer Goldwyn-Tochter aus der Apple-Familie stammt, mit einem ITP von 128 sehr hoch. Vor allem in den Eutern und im Fundament überzeugt er. Sicher gilt es bei der Anpaarung auf die Beckenneigung, Zitzenlänge (lang, 115) und Zentralband (106) zu achten. Auch betreffend Lebendgeburten seiner Töchter kann er nur die Zahl 80 (100 ist der Durchschnitt) vorweisen.

Rager auf Rang zwei

Auf Rang zwei abgerutscht ist der Stier Rager mit 1410 Iset. Er verlor gegenüber der April-Zuchtwertschätzung 28 Zähler. Rager hat aber noch kein Schweizer Resultat. Seine Zahlen basieren ausschliesslich aus ausländischen Töchtern. Rager ist ein sehr starker Milchvererber +1808 kg mit -0,03% Fett und -0,01% Eiweiss. Auch sein IFF von 120 ist sehr hoch, dank langer Nutzungsdauer seiner Töchter, einer tiefen Zellzahl und einer guten Fruchtbarkeit. Auch die Werte rund um den Geburtsablauf und die lebendgeburtenrate seiner Töchter sind hervorragend. Im Exterieur hat er einen ITP von 134 was ihn zur Nummer eins macht. Seine Töchter sind sehr typ- und euterstark und haben hervorragende Fundamente. Auch betreffend Lende, Beckenneigung und -breite gehört Rager zu den Besten. Man darf gespannt sein wie seine ersten abgekalbten Töchtern in der Schweiz funktionieren. Weiter im Klassement nach Iset kommt der Neuling Sunny mit 1387 Zählern. Auch Sunny hat noch kein Schweizer-Resultat. Dieser Sympatico-Sohn vererbt mit +2273 kg extrem viel Milch. Aber seine Gehaltswerte sind mit -0,35% Fett und -0,10% Eiweiss tief. Seine Töchter haben sehr gute Euter und starke Fundamente. Im Becken hat er nur die Note 92. Die nächsten Verfolger nach Iset sind Amor, Alacazam, Laron P und Prince.

Top-Exterieurstiere

Schaut man die Rangliste nach Exterieur (ITP) an, führt diese wie gesagt der Stier Racer mit 134 Zählern an. Awesome folgt mit 133 Punkten auf Rang zwei. Auch sein Resultat beruht bisher auf ausländische Töchter was ihm den sagenhaften Euterzuchtwert von 140 einbringt. Die ersten Töchter von Awesome haben auch in der Schweiz abgekalbt und man darf gespannt sein, ob er in der Dezember-Zuchtwertschätzung schon über ein Schweizer Nachzuchtprüfungsresultat verfügen wird. Dafür ist der drittplatzierte Absolute,  in der Schweiz nachzuchtgeprüft und hat mit seinen sehr vielen Töchtern immer noch den hohen ITP von 132. Auf dem sehr guten siebten Platz ist der Neueinsteiger und der erste Schweizer Stier Desgranges Madox mit 128 ITP-Punkten. Dieser Ladd-Sohn aus Vidia DG Demello Miss hat ein sehr ausgeglichenes Exterieurprofil: Format (122), Becken (120), Gliedmassen (111) und Euter 121. Obwohl hier Ladd als Vater fungiert, vererbt Madox hervorragende Becken mit einer sehr starken Lende. Auch punkto Milch +445 kg und Gehalt +0,14% Fett und +0,08% Eiweiss und ein IFF von 122 kann Madox überzeugen, was ihm schlussendlich den hohen Iset von 1285 einbringt. Neu konnten folgende zwei Red Holsteinstiere für den Zweiteinsatz befördert werden: TGD-Holstein Applejack Brilex und  Don Juan Vinway.

TGD-Holstein Applejack Brilex: Er hat einen Iset von 1164 und einen IFF von 103. Der Applejack-Sohn stammt aus einer Savard-Tochter ab und wurde von der BG Gerber aus Dagmersellen LU gezüchtet. Brilex hat +383 kg Milch, +0,20% Fett und +0,11% Eiweiss. Er vererbt sehr gute Kalbeigenschaften und auch die Lebendgeburten der Töchter ist sehr hoch. Sicher muss der Zellzahlzuchtwert von 99 im Auge behalten werden. Im Exterieur sind erst 25 Töchter beurteilt was ihm einen ITP von 122 einbringt. Brilex macht typstarke Kühe mit sehr guten Becken. Die Euter sind lang, breit und sehr gut aufgehängt. Vorsicht ist beim Zentralband und im Fundament geboten.

Vinway: Dieser Stier wurde als Embryo importiert. Sein Vater ist der deutsche Don Juan, ein Durham-Red-Sohn und seine Mutter ist eine Demello-Rotfaktortochter aus Vidia Mr Burns Miss. Vinway hat einen Iset von 1216 und einen IFF von 111. Er vererbt +345 kg Milch, +0,21% Fett, +0,17% Eiweiss. Im Weiteren habe seine Töchter eine gute Fruchtbarkeit und tiefe Zellzahlen. Im Exterieur sind bisher 42 Töchter linear beschrieben was ihm einen ITP von 117 einbringt. Er macht typstarke Tiere mit guten Eutern. Die Zitzen sind eher lang und vorne weit.

Peter Fankhauser

 

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

RF Goldwyn Hailey ist tot

Die bekannte Schaukauh aus Amerika ist gestorben.
24.11.2018

OB-Präsident tritt zurück

Felix Honegger, der Präsident des Original Braunviehzuchtverbandes, tritt nach zehn Präsidialjahren zurück. Die Vergrösserung seines eigenen Landwirtschaftsbetriebes lasse sich mit dem Präsidentenamt nicht mehr vereinbaren, teilt der Verband mit.
20.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.