Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 13.12.2018 / 08:02
Demeter-Butter wieder erhältlich

Während mehrerer Wochen fehlte Demeter-Butter in den Ladenregalen. Seit Anfang Dezember 2018 ist sie wieder erhältlich.

Rechtzeitig für die Weihnachtsguetzli-Saison ist Demeter-Butter wieder erhältlich. Während mehrerer Wochen fehlte diese in den Ladenregalen – wegen des trockenen Sommers, aber auch wegen des fehlenden Absatzes der Magermilch, teilt Demeter Schweiz mit.

Situation der Demeter-Bauern hat sich verbessert

Magermilch ist ein Koppelprodukt der Butter-Herstellung: Das Fett der Milch wird zu Butter verarbeitet, zurück bleibt entrahmte Milch. Das Problem: Für die Magermilch gibt es innerhalb der Demeter-Wertschöpfungskette keinen Absatz.

"Die Butterproduktion war bei uns nur durch interne Quersubventionierung möglich", sagte Ruedi Hochstrasser von der Molkerei Biedermann gegenüber Demeter Schweiz. Für 1 kg Butter braucht es 25 Liter Milch. Grundsätzlich könnte Demeter-Magerquark hergestellt werden. Die rechnerische Menge sei aber derart gross, dass selbst ein nur teilweiser Absatz völlig unrealistisch sei, so Hochstrasser.

Die Situation für die Bauern und die Verarbeiter hat sich gemäss Demeter Schweiz deutlich verbessert, seitdem mehr Verkaufsstellen Demeter-Milch anbieten, denn in den Jahren zuvor konnte nie alle angelieferte Milch unter dem Label Demeter verkauft werden.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Demeter setzt stärker auf hofeigenes Futter

Die bio-dynamischen Bauern von Demeter verschärfen ihre Futter-Richtlinien für Nicht-Wiederkäufer.

17.07.2018

Video: Funktioniert das neue Agate?

Das Portal Agate, das unter anderem Zugriff auf die Tierverkehrsdatenbank TVD erlaubt, sollte laut Ankündigung am 3. September um 12 Uhr mit einer komplett überarbeiteten Version online gehen. Wir testen es mit Landwirt Peter Aeschlimann.

03.09.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.