Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 13.12.2018 / 11:59
Christian Bürki ist neuer Vize

Dass ein Emmentaler neuer Vize-Schaupräsident wird, überrascht nicht. Die Person aber schon.

Der neue Vizepräsident der Schaukommission heisst Christian Bürki. Die Wahl des Emmentalers wurde heute Vormittag, anlässlich der Sitzung der Schweizerischen Beständeschaukommission Swissherdbook bestätigt. Diese Kommission wird von Nikalus Hofer präsidiert, der ebenfalls Präsident des Bernischen Fleckviehzuchtverbands ist.

Bereits am Mittwoch letzter Woche wurde Bürki hinter verschlossenen Türen an der Sitzung der Gruppenleiter vorgeschlagen. Er übernimmt den Sitz von Hanspeter Fuss, der wegen Amtszeitbeschränkung vergangene Woche verabschiedet wurde. Mit Bürki hatten wohl nicht alle gerechnet. Viel eher fiel im Vorfeld der Versammlung der Name Bernhard Ryser. Der Emmentaler wird Christian Aegerter zur Seite stehen, der bis Ende 2021 als Präsident der Schaukommission vorsteht.

Dummermuth rückt bei den Stieren nach

In der Stierenschaukommission gab es aufgrund des Abgangs von Hanspeter Ryter, ebenfalls wegen Amtszeitbeschränkung, einen neuen Präsidenten zu wählen. Dort wurde man in der Person von Rolf Dummermuth fündig.

Änderungen stehen auch an der Spitze des Bernischen Fleckviehzuchtverbands an. Dort, wie auch in der Kommission Beständeschauen Swissherdbook, werden im kommenden Jahr die beiden Sitze von Niklaus Hofer frei. Hier dürften die Zuchtgebiete Gantrisch und Oberland zum Zuge kommen.

Wahlen der Gruppenleiter

Nicht nur Präsidenten gab es zu wählen, sondern auch neue Gruppenleiter und Mitglieder der Stierenschaukommission.

Neue Gruppenleiter sind: Jan Jungen, Daniel Trachsel, Jakob Schenk und Simon Urfer.

Neue Mitglieder der Stierenschaukommission sind: Christian Stegmann, Daniel Trachsel und Andreas Brügger.

Da der neue Vizepräsident der Schaukommission von Amtes wegen in der Stierenschaukommission Einsitz nimmt, besetzt Christian Bürki den vierten der frei gewordenen Sitze.

Experten noch nicht alle bekannt

Aufgrund der abgetretenen Experten stehen nun Wahlen an. Von den neun vakanten Sitzen werden aufgrund rückläufiger Auffuhrzahlen nur noch sieben besetzt. Die Ersatzwahlen finden nun laufend statt. Die neuen Experten kommen anlässlich der Frühlingsschauen erstmals zum Einsatz.

sb

 

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Markus Ritter: "Zersiedelungsinitiative ist zu extrem"

Die Zersiedelungsinitiative ist für den Schweizer Bauernverband (SBV) zu extrem geraten. Das schreibt Verbands-Präsident und Nationalrat Markus Ritter in einem Standpunkt.
15.01.2019

Fast zehn Prozent der gekauften Lebensmittel aus biologischem Anbau

1990 war einer von 100 Bauernbetrieben bio, 2017 waren es 13 - insgesamt 6638, davon fast die Hälfte in Bergregionen. Und die Konsumenten lassen es sich etwas kosten: Mittlerweile werden neun Prozent der Haushaltsausgaben für Lebensmittel in Bio-Qualität aufgewendet.
15.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.