Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 03.04.2018 / 12:25
Ballenberg mit 950'000 Franken Verlust

Im vergangenen Jahr besuchten weniger Personen das Freilichtmuseum Ballenberg als erwartet. Damit fiel auch der Verlust höher aus als geplant.

Der Verlust betrug 950'000 Franken, wie das Freilichtmuseum Ballenberg heute mitteilte. Das Budget hatte einen Verlust von 670'000 Franken vorgesehen. 

Ein Grund für das negative Ergebnis ist die Besucherzahl. Das Museum rechnete mit 220'000 Besucherinnen und Besuchern, gekommen sind 197'000. Die Eintrittszahlen seien der Lebensnerv des Museums, da sich das Museum zu 80 Prozent selber finanzieren müsse, wird Stiftungspräsident Peter Flück in der Mitteilung zitiert. 

Zum negativen Ergebnis ebenfalls beigetragen haben Investitionen ins Angebot sowie personelle Nachfolgeregelungen. 

Laut Peter Flück wird für dieses mit einem kleinen Verlust gerechnet. "Ab 2019 müssen zwingend wieder schwarze Zahlen geschrieben werden", so Flück. Dies soll durch höhere Besucherzahlen, höherer Unterstützung durch Sponsoren, Gönner und öffentliche Hand sowie durch Sparmassnahmen möglich werden. 

Die neue Saison startet am 14. April 2018.

lid

Ähnliche Artikel

Ballenberg lanciert das Jubiläums-Jahr

Dieses Jahr feiert die Stiftung des Freilichtmuseums Ballenberg ihr 50-jähriges Bestehen. Vor 40 Jahren öffnete das Museum mit damals 16 historischen Gebäuden. Heute umfasst es 109 ländliche Wohn- und Wirtschaftsbauten.

25.01.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.