Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 05.07.2018 / 12:22
Bär an der Lenk gesichtet

Eine Videoaufnahme hat bestätigt, dass sich in Lenk ein Bär aufgehalten hat. Ob sich dieser noch in der Region aufhält, ist unklar. 

Gemäss der heutigen Medienmitteilung des Kantons Bern ist in der Gemeinde Lenk BE im Gebiet Siebenbrunnen am Mittwoch ein Bär gesichtet worden. Die Koordinationsstelle für Raubtierökologie und Wildtiermanagement (Kora) hat aufgrund eines Videos bestätigt, dass es sich um einen Bären handelt. Ein im Gebiet tot aufgefundenes Kalb wurde nach erster Einschätzung eines Wildhüters nicht von einem Wildtier gerissen. Der Kadaver wurde zur Untersuchung ins Tierspital der Universität Bern gebracht.

Ob es sich beim gesichteten Bären um M29 handelt, der bereits mehrmals im Kanton Bern gesehen wurde, ist unklar. Ebenfalls ist offen, ob sich der Bär nach wie vor im Gebiet aufhält. 

pd

Das Jagdinspektorat bittet Personen, die einen Bären beobachten oder Bärenspuren entdecken, um Meldung (Telefon 0800 940 100). Ein Merkblatt zum Verhalten bei einer Begegnung mit einem Bären befindet sich auf der Webseite des Jagdinspektorats.

Ähnliche Artikel

Migros Aare jubelt doppelt

Die Migros Aare, die umsatzstärkste aller zehn regionalen Migros-Genossenschaften, hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 2,5 Prozent auf 3,4 Mrd. Franken gesteigert. Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens erhöhte sich auch der Gewinn von 30,5 auf 35,1 Mio. Franken.
22.03.2019

Wallis: Vorsicht vor Prozessionsspinner

Die Raupen sind mit nesselnden Brennhaaren besetzt, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
21.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.