Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 27.10.2018 / 14:26
Australien schafft Fonds für Dürre-Folgen

Australien richtet einen Fonds in Höhe von 3,9 Milliarden Australischen Dollar zur Bewältigung von Dürre-Folgen ein.

Neben Finanzhilfen sind auch Gelder für Projekte in der Wasserwirtschaft vorgesehen, wie die Nachrichtenagentur SDA berichtet.

Mit dem Fonds könnten Dürreperioden der kommenden 10 Jahre und darüber hinaus besser im Vorfeld abgefedert werden, so Premier Scott Morrison gegenüber dem Sender Channel Nine.

Vor allem Australiens Osten leidet unter einer grossen Dürre. Farmer müssen teil Vieh schlachten und Futter zukaufen, was zu finanziellen Problemen führt.

Im August hatte die Regierung ein Hilfsprogramm für Landwirtschaft und ländliche Gebiete in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar aufgelegt, wie die SDA berichtet.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Fisch-Sterben in Australien verschärft sich

In Australien sind wegen der Dürre erneut hunderttausende Fische gestorben. Die Behörden gehen davon aus, dass das Massensterben weitergeht.
29.01.2019

Jeder zweite holländische Bauer nutzt Social Media

Rund die Hälfte der niederländischen Landwirte nützen die sozialen Medien. 78 Prozent sind auf Facebook aktiv, ein Anstieg von mehr als 20 Prozent im Vergleich zu 2016.
29.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.