Schweiz-International
Publiziert: 14.09.2017 / 07:18
Ukraine exportiert weniger Getreide

Die Ukraine rechnet 2017/18 mit deutlich tieferen Getreide-Exporten. Gründe sind sinkende Vorräte, ein tiefere Ernte sowie die russische Konkurrenz.

Der landwirtschaftliche Analysen- und Informationsdienst APK-Inform rechnet mit dem Export vom 39,9 Millionen Tonnen Getreide im Wirtschaftsjahr 17/18, wie aiz.info berichtet. Das wären 11,2% weniger als im vorherigen Wirtschaftsjahr.

Dabei ist laut APK-Inform dafür weniger die tiefere Ernte verantwortlich als geringere Übergangs-Vorräte sowie die starke russische Konkurrenz, die teils dieselben Märkte beliefert. In Russland sind die Exportpreise tiefer, ausserdem wird eine Rekordernte erwartet.

lid

Ähnliche Artikel

Schweizer kaufen viele Fair-Trade-Produkte

Schweizerinnen und Schweizer geben jährlich achtzig Franken pro Person für Produkte aus, die fair gehandelt wurden. Der Konsum von Waren mit einem entsprechenden Label steigt seit Jahren.
22.11.2017

Uneinigkeit über Wolfanzahl in Deutschland

In Deutschland halten sich aktuell zwischen 150 und 170 erwachsene Wölfe auf. Das geht aus Monitoringdaten hervor, die vom 1. Mai 2016 bis zum 30. April 2017 bundesweit erhoben wurden. Schätzungen lagen deutlich darüber.
22.11.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.