Zentralschweiz
Publiziert: 17.02.2017 / 14:41
Luzerner Kälbermäster gründen kantonalen Verband

Die fünf Luzerner Untersektionen haben sich zu einem kantonalen Verband zusammengeschlossen. Grund sind schwindende Mitgliederzahlen.

Der Schweizer Kälbermäster‐Verband (SKMV) setzte sich bis anhin aus den Sektionen Appenzell, St. Gallen, Graubünden, Bern, Luzern, Ob‐ und Nidwalden und Uri sowie der IG Kalbfleisch zusammen. Aktuell zählt er rund 1000 Mitglieder.

Gestern Donnerstag fand in Schüpfheim LU die Gründungsversammlung des Luzerner Kälbermäster‐Verbands statt. Die momentan fünf bestehenden Untersektionen Escholzmatt‐Marbach, Wolhusen, Willisau, Luthern und Schüpfheim‐Flühli‐Sörenberg‐Bramboden‐Hasle wurden dafür an derselben Versammlung aufgelöst.

«Grund für den Zusammenschluss waren insbesondere schwindende Mitgliederzahlen», schreibt der SKMV in Mitteilung. Mit der Neugründung sollen auch Kälbermäster aus Regionen des Kantonsangesprochen werden, die bis anhin nicht mit Untersektionen vertreten waren.

jw

Ähnliche Artikel

Mehr Vernunft - weniger Auflagen

Die rund 125 Delegierten des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverbandes verabschiedeten heute morgen einstimmig und mit grossem Applaus eine Resolution an den Bundesrat, zur Senkung der Bürokratie in der Landwirtschaft.
24.03.2017

Wechsel im Vorstand der Nidwaldner Bauern

Traditionell am „Seppitag“ lud der Bauernverband Nidwalden zu seiner Generalversammlung ein. Beat Risi, Buochs und Sepp Lussi, Oberdorf wurden neu in den Vorstand gewählt.
23.03.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.