Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 15.03.2017 / 16:16
Kampagne gegen Bier-Patent lanciert

32 NGO starten einen Aufruf gegen ein Patente der Brauerei-Konzerne Carlsberg und Heineken. Die Politik müsse dafür sorgen, dass Schlupflöcher zur Patentierung von Pflanzen und Tieren geschlossen werden.

Die Patente erstrecken sich laut den Organisationen auf Gerste aus konventioneller Züchtung und deren Verwendung durch die Brauereien sowie das damit produzierte Bier. Zwar hätten sowohl die EU-Kommission als auch die EU-Regierungen klargestellt, dass Pflanzen und Tiere aus konventionellen Züchtungen nicht patentiert werden dürften, doch sei das Patentamt offensichtlich nicht bereit, sich daran zu halten, heisst es in einer Mitteilung. Die kritisierten Patente wurden 2016 erteilt.

Nach Ansicht der NGO können durch die Patente die Konzerne ihre Marktmacht weiter ausweiten, dies zum Schaden von Bauern, Züchtern, anderen Brauereien sowie den Konsumenten.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Uniterre befürwortet Zersiedelungs-Initiative

Der Vorstand von Uniterre hat beschlossen, die Zersiedelungs-Initiative der Jungen Grünen zu unterstützen. Diese kommt am 10. Februar zur Abstimmung.
23.01.2019

AP 22+: Direktzahlungen praktisch unverändert

Die in der neuen Agrarpolitik (AP) vorgesehenen neuen Direktzahlungsinstrumente würden die Beiträge pro Betrieb nur unwesentlich verändern. Dies zeigen Zahlen des BLW aufgrund von Modellrechnungen.
23.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.