Schweiz-International
Publiziert: 17.02.2017 / 17:00
Fairere Verträge für australische Milchbauern?

In Australien verhandeln Milchbauern und Milchverarbeiter über ein Abkommen zu den Milchkaufverträgen. Dieses scheint kurz vor dem Abschluss zu stehen.

Konkret geht es um einen freiwilligen Verhaltens-Kodex zu Milchkaufverträgen, wie ABC Rural berichtet. Dadurch sollen die Farmer eine bessere Preistransparenz, klarere Verträge sowie Vorwarnsystem bei Preissenkungen erhalten. Verhindert werden sollen unter anderem rückwirkende Preisreduktionen.

Laut John McQueen, CEO der Australian Dairy Farmers, haben die Verarbeiter in den letzten 12 Monaten viel Vertrauen der Farmer verloren. Er geht deshalb davon aus, dass die Verarbeiter aus diesen Erfahrungen heraus die Verträge ohne staatliche Eingriffe regeln können.

lid

Ähnliche Artikel

Nach dem Verschwinden der Fische erhält die Birs 50'000 Forellen

Nach dem mysteriösen Verschwinden tausender Fische in der Birs zwischen Roches BE und Delsberg, soll dem Fluss zu neuem Leben verholfen werden. An die 50'000 junge Forellen sollen demnächst im Fluss ausgesetzt werden.
18.02.2017

Steigt jetzt der Milchpreis?

Die Branchenorganisation Milch (BOM) wird am Dienstag den A-Richtpreis festlegen. Eine Erhöhung ist möglich.
18.02.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.