Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,GemüseFrüchte
Publiziert: 12.05.2016 / 08:11
Erste Frühkartoffeln an Pfingsten erwartet

Die Frühkartoffeln konnten Ende Februar und Anfang März bei idealen Bedingungen gepflanzt werden. Die kalten und zeitweise frostigen Nächte im April verzögerten jedoch das Wachstum. Der Kampagnenstart wird um Pfingsten erwartet, teilt Swisspatat mit.

Der Erntebeginn für schalenlose Ware, welche nur in kleinen Mengen und als Spezialität geführt wird, ist in den frühesten Regionen der Ostschweiz auf Ende Kalenderwoche 19 vorgesehen. In den Kalenderwochen 21/22 wird der Beginn der Ernte von schalenlosen Frühkartoffeln auch in den anderen Regionen der Schweiz erwartet. Um den Markt schon früh mit Schweizer Ware versorgen zu können, wird in der ersten Phase mit dem Kaliber 30 – 50 mm (jeweils in Absprache mit dem Abnehmer) gestartet. Am Mittwoch 25. Mai findet eine Telefonkonferenz statt, um das Kaliber zu überprüfen und den Produzentenrichtpreis ab Mitte KW 22 festzulegen.

«Für den Schweizer Markt von Bedeutung sind aber nach wie vor die vorwiegend schalenfesten Kartoffeln», heisst es in einer Medienmitteilung von Swisspatat. Basierend auf dem aktuellen Entwicklungsstand der Kulturen rechnet Swisspatat ab etwa KW 24 mit vorwiegend schalenfesten Schweizer Kartoffeln aus neuer Ernte. Die Erntefrühprognose zeige, dass anschliessend grössere Mengen gleichzeitig auf den Markt kommen könnten.

Das Meldewesen der Schweizerischen Zentralstelle für Gemüsebau (SZG) dient auch während der diesjährigen Frühkartoffelsaison als wichtiges Hilfsmittel für die Berechnung der zu erwartenden Erntemenge. Swisspatat bittet deshalb alle Frühkartoffel-Produzenten ab Ende Mai 2016 die krautvernichteten Flächen jeweils termingerecht an die zuständige Meldestelle zu übermitteln.

Produzenten, die ihre Frühkartoffel-Flächen noch nicht gemeldet haben, sind aufgerufen, sich unter 034 413 70 70 mit der SZG in Verbindung zu setzen.

An der Startsitzung wurden die Produzentenrichtpreise und Qualitäten für Frühkartoffeln wie folgt festgelegt:

bis Ende KW 19: Fr. 1.50 / kg inkl. MwSt.
nicht schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm

ab KW 20: Fr. 1.40 /kg inkl. MwSt.
nicht schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm

ab Mitte KW 22: Preis wird an Telefonkonferenz vom 25. Mai 2016 festgelegt
nicht schalenfest

Bei den Bio-Frühkartoffeln gelten bis zur Telefonkonferenz vom 25. Mai 2016 folgende Bestimmungen:

Bio-Frühkartoffeln: Preis in Absprache mit dem Abnehmer
nicht schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm

Die Frühkartoffelpreise sowie weitere Informationen dazu sind via Telefonbeantworter unter der Nummer 031 385 36 59 abrufbar.

pd

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Deutlich mehr Äpfel an Lager

Das trocken-warme Wetter 2018 hat der Obstbranche eine Grossernte beschert. Die Apfellager sind deshalb deutlich voller als im Vorjahr, das stark vom Frost geprägt war.
10.11.2018

Noch knapp 40'000 Tonnen Äpfel an Lager

Per Ende Februar waren noch 39'827 Tonnen Äpfel an Lager. Bei den Birnen sind es noch 1'865 Tonnen.
03.03.2016

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.