Landtechnik
Publiziert: 11.04.2016 / 15:34
Duales Getriebe bei Teleskopladern

Der britische Landtechnikhersteller JCB bringt ein neues Getriebe auf den Markt. Die neu durch dieregionalen JCB Center von JCB Agri Schweiz vertriebenen Teleskoplader profitieren davon.

JCB, die Firma aus England, welche für ihre Teleskoplader und den Geräteträger Fastrac bekannt ist und neu in der Schweiz durch die regionalen JCB Center von JCB Agri Schweiz vertreten wird, entwickelte ein neues Getriebe. Für das neue Agri-Pro-Loadall-Sortiment kommt ein Getriebe mit Dualtechnologie zum Einsatz. Dieses kombiniert die Eigenschaften eines Lastschalt- und eines Hydrostatgetriebes. Von Null bis 19 km/h fährt man mit Hydrostat, darüber mit Lastschaltgetriebe.

Hydrostat und Lastschaltgetriebe in einem

Das von JCB Ingenieuren entwickelte variable DualTech VT-Getriebe ist das Herzstück der neuen Teleskoplader 531-70, 536-70 und 541-70. Tim Burnhope, Chief Officer for Engineering & Innovation bei JCB, meint dazu: «DualTech VT kombiniert das feinfühlige Fahrverhalten eines Hydrostaten bei niedriger Geschwindigkeit mit einem kräftigen Lastschaltgetriebe ab einer höheren Geschwindigkeit.»

Hauptmerkmale des neuen DualTech VT-Getriebes sind unter anderem ein 100% Hydrostat-Antrieb mit stufenloser Geschwindigkeitsregelung von null bis 19 km/h. Ab 19 km/h, automatischer Wechsel zu elektronisch moduliertem Dreigang-Lastschaltgetriebe bei höheren Geschwindigkeiten, Strassenfahrten und als Zugfahrzeug für Anhänger. Zudem kann zwischen einem Power- sowie einem Eco-Modus gewählt werden. Der Ecomodus dient der Dieseleinsparung, erzeugt weniger Lärm, bietet mehr Fahrkomfort, und führt zu optimierter Effizienz und zur Minimierung von Betriebskosten. Im «Eco»-Modus wird die Motordrehzahl im jeweiligen Gang auf 1700 U/min begrenzt, die Leistungsabgabe des Motors auf möglichst geringen Kraftstoffverbrauch und schnelles Hochschalten ausgelegt. 

Das neue Getriebe bei drei Teleskopladern

Einen Flexi-Modus für unabhängig regelbare Motordrehzahl und Bodengeschwindigkeit ist des Weiteren per Knopfdruck verfügbar. Wählbar ist zudem ein permanenter 4-Radantrieb oder ein automatischer 2-Radantrieb über 19 km/h. Im Powermodus reagiert das Fahrzeug sehr agil und ist zugstark.

Das DualTech VT-Getriebe wurde in einem neuen Sortiment mit drei sieben Meter hohen Loadall-Teleskopladern mit Nenntragfähigkeiten von jeweils 2,1 Tonnen, 3,6 Tonnen und 4,1 Tonnen eingeführt. Serienmässige Spezifikationen beinhalten einen sitzmontierten Servo-Joystick mit proportionalen Daumenschaltern zum Aus- und Einfahren des Auslegers, einen Kippschalter für die Fahrtrichtungsänderung zur Ergänzung des traditionellen Lenkradhebels, sowie vorne und hinten LED-Arbeitsscheinwerfer. Die Agri Pro-Maschinen sind nun auch mit Servobremsen ausgestattet. Die neuen Fahrzeuge sind ab sofort lieferbar.

Tamara Wülser

Ähnliche Artikel

Video: Alle Fendt-Vario auf einmal

Unser Video des Tages: Es zeigt sämtliche Fendt-Vario-Modelle im Einsatz. Zum Anlass nahm sich landtechnikvideos.de die Fertigstellung des 250.000 Vario-stufenlos-Getriebes.
22.02.2017

Video: Mähdrescher hilft Traktor

Ein Traktor hat sich auf einem Acker festgefahren. Doch Hilfe naht: in Form eines John-Deere-T670-Mähdreschers.
20.02.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.