Auswandererblog
Publiziert: 03.05.2016 / 07:54
Auswandererblog: Vorbereitung für die Schweiz

Nun ist Jaime auch in der Schweiz; die Familie ist wieder vereint. Vor der Abreise musste er aber verschiedenste Arbeiten erledigen, damit der Vorarbeiter und der Melker auf der Finca in Nicaragua alleine zurechtkommen.

Seit einigen Tagen ist nun auch Jaime in der Schweiz. Er möchte die Bausaison nutzen, um als Bauarbeiter Geld zu verdienen. Die grossen Investitionen, wie die verschiedenen Bauten (Haus, Wasserversorgung und Unterstände) haben an unseren Ersparnissen gezehrt. Aber auch der fehlende Regen hat uns Verluste im Ackerbau beschert. Zudem hätten wir bei genügend Regen auf den bestehenden Weiden Stierkälber zum Verkauf aufgezogen. Diese zusätzlichen Einnahmen fehlen uns jetzt.

Vor seiner Abreise nutzte Jaime die Zeit, letzte umfangreiche Arbeiten zu erledigen. Auf grösseren Zaunabschnitten mussten Pfosten ersetzt werden, da sie nicht angewachsen waren. Ein Zaun mit vielen solcher Bäume hält Jahrzehnte und gibt kaum noch Arbeit.

Eine weitere Arbeit in der Trockenzeit ist die Wegsanierung. Dafür haben wir durch den Aushub des Flachsilos viel festes Material gewonnen. Dieses wird in grosse Säcke geschaufelt und auf den Pickup geladen. Damit werden dann die vertieften Fahrspuren gefüllt. So erreichen wir, dass die Fahrspuren in der Regenzeit sicheren Halt geben und sich nicht in Matsch verwandeln.

Die nächsten Monate muss Omar, unser Nachbar und - ich nenne ihn mal -   stellvertretender Betriebsleiter, dafür sorgen, dass die Arbeiten auf der Finca weiterhin funktionieren. Er kümmert sich zusammen mit dem Melker um die Fütterung und Pflege der Kühe und Rinder, sowie um das Weidemanagement. Er übernimmt die Verantwortung über die Finanzen, das Haus und die Umgebung. Und er ist zuständig für die Zuteilung des Landes an unsere Arbeiter, die darauf "a media" Mais und Bohnen ansäen ("a media" heisst: Wir sorgen für das Land und die Produktionsmittel, der Arbeiter leistet alle Arbeiten von der Bodenvorbereitung bis zur Ernte).

 Für Jaime waren die letzten Wochen wirklich ein Dauerstress, um diese Details mit Omar vorzubereiten und zu besprechen. Erst in letzter Minute konnte er sich auf die Reise in die Schweiz vorbereiten, welche ich ihm von der Schweiz aus organisiert hatte. Wahrscheinlich wird auch hier in der Schweiz das Handy nicht ruhen, damit Jaime Omar bei wichtigen Vorfällen und Entscheidungen beistehen kann.

Mirka Lötscher

 

Die Bloggerin

Mirka Lötscher ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Ihre Ausbildung als Ing. Agronomin führte sie zu einer Arbeitsstelle am Inforama Bern. Sie ist mit Jaime aus Nicaragua verheiratet. Er ist ebenfalls Agronom und für die ersten gemeinsamen Jahre in die Schweiz gekommen. Ende 2013 sind die beiden mit ihrem kleinen Sohn Dario nach Nicaragua ausgewandert, um die Finca von Jaimes Familie zu übernehmen.

Alle Folgen hier.

BauZ

Ähnliche Artikel

Auswandererblog: Erste Fütterung im neuen «Luxus»-Unterstand

Seit kurzem füttern Mirka Lötscher und ihre Familie den laktierenden Kühen die Taiwan-Silage im neuen Unterstand. Die Fütterungseinrichtung haben sie teilweise den Schweizer Ställen abgeschaut.

30.03.2016

Auswandererblog: Notschlachtung eines Schweinchens

Leider haben unsere Hunde auf der Finca in Nicaragua das Schweinchen unserer Nachbarsfamilie als Eindringling wahrgenommen und angegriffen. Folge war eine Notschlachtung, weil es wahrscheinlich nicht überlebt hätte.

 

19.04.2016
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.