Bauernzeitung | Logo | Home
Bedarf
Publiziert: 20.01.2015 / 11:50
UFA-Mischfutter schlägt Fr. 1.50 ab

Dank mehr Effizienz in der Mischfutterproduktion und tieferen Rohstoffpreisen hat UFA ab gestern Montag die Mischfutterpreise um durchschnittlich Fr. 1.50 je 100 kg gesenkt.

Hauptgrund für die jüngste Preissenkung seien die Preise für Agrarrohstoffe auf dem Weltmarkt, so die UFA. Mit Rationalisierungsmassnahmen wie der Installation einer fünften Produktionslinie in Herzogenbuchsee 2012 und dem Ausbau des Loseverlads Puidoux 2014/15 seien Abläufe in der UFA AG optimiert, Leistungen gesteigert und Kosten gesenkt worden. Wer von Aktionen wie dem 3-Franken-Rabatt auf dem UFA-Milchviehfutter-Hauptsortiment bis 28. Februar 2015 profitiere, gewinne noch deutlich mehr.


Der Suisseporcs-Präsident Meinrad Pfister ist erfreut, dass UFA die tieferen Kosten an die Tierhalter weitergibt. Tiefere Futterpreise seien bei den momentan tiefen Schweinepreisen bei jedem Schweinehalter hoch willkommen, freut sich Pfister.

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Raufutter: Gute Erträge, 
tiefere Preise

Heu und Stroh wachsen derzeit gut, die Richtpreise werden deshalb leicht nach unten korrigiert.
26.06.2015

John Deere macht deutlich weniger Umsatz

Der US-Landmaschinenhersteller John Deere hat im ersten Halbjahr 14,554 Mia. US-Dollar Umsatz erwirtschaftet – 17 % weniger als im Vorjahr. Grund dafür ist die weltweite Konjunkturabschwächung.
26.05.2015

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.