Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,GemüseFrüchte
Publiziert: 18.01.2016 / 16:08
Trotz Hitzesommer: Apfelernte übertrifft Erwartungen

Rund 142'000 Tonnen Äpfel wurden letztes Jahr in der Schweiz geerntet. Erwartet worden waren weniger.

Trotz des Hitzesommers und schwierigen Bedingungen fiel die Apfelernte höher aus als erwartet, wie die Nachernteschätzung des Schweizer Obstverbandes (SOV) zeigt. Mit rund 142'000 Tonnen Äpfeln liegt die Ernte in etwa auf Vorjahresniveau.

Ein Grund für die gute Ernte trotz Trockenheit ist, dass mittlerweile die meisten Kulturen wenn nötig bewässert werden können. Zudem lag die kritische Zellteilungsphase noch vor der Hitzeperiode.

Angebaut wurden die Äpfel auf 3'862 Hektaren. Damit blieb die Fläche praktisch konstant.

 

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Deutlich mehr Äpfel an Lager

Das trocken-warme Wetter 2018 hat der Obstbranche eine Grossernte beschert. Die Apfellager sind deshalb deutlich voller als im Vorjahr, das stark vom Frost geprägt war.
10.11.2018

Noch knapp 40'000 Tonnen Äpfel an Lager

Per Ende Februar waren noch 39'827 Tonnen Äpfel an Lager. Bei den Birnen sind es noch 1'865 Tonnen.
03.03.2016

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.