Der Innovationspreis für Bäuerinnen und Bauern


Teilnehmen können alle Landwirte und Landwirtinnen, die im Umfeld der Nutztierhaltung eine innovative Idee (Neuentwicklung, Weiterentwicklung) erfolgreich umgesetzt haben. Die Erfindungen haben einen direkten Bezug zur Nutztierhaltung und sind bäuerlichen Ursprungs.

Die Gewinner des bäuerlichen Innovationspreises werden wir bereits am 15. November 2019 im Rahmen des Suisse Tier Messespecials bekanntgeben!

 

Welche Kriterien müssen erfüllt sein?

Die Erfindung muss einen Bezug zur Nutztierhaltung aufweisen und bäuerlichen Ursprungs sein. Eine unabhängige Fachjury beurteilt alle Anmeldung nach den folgenden Kriterien:

  • Innovations-Charakter/Originalität
  • Praxisrelevanz
  • Arbeitseinsparung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Arbeits-Erleichterung/Ergonomie
  • Umweltrelevanz/Energieeinsparung
  • Tiergerechtheit und Tierwohl
  • Funktionssicherheit, Robustheit
  • Beitrag zu Energieeffizienz
  • Beitrag an Umweltschutz
  • Keine Verletzung von Bestimmungen: Tierschutz-, Strassenverkehr-, Arbeitssicherheitsbedingungen, etc.

 

Wie hoch ist das Preisgeld?

Die besten bäuerlichen Innovationen werden von einer unabhängigen Fachjury nach klar definierten Kriterien (siehe oben) beurteilt. Den Gewinnern winken attraktive Geldpreise.

1. Preis: 3000 Franken

2. Preis 1500 Franken

3. Preis 500 Franken  

Zudem wird der Gewinner sowie die Innovation im Messespecial vorgestellt und mit einer Videobotschaft publiziert.

 

 

Die Anmeldefrist für den bäuerlichen Innovationspreis 2019 ist per Anfang Juli 2019 abgelaufen.